leserbeitrag
Social Sofa «e Bank für aui»

Loes Burri
Drucken
Teilen
Bild: Loes Burri

Bild: Loes Burri

(chm)

Und wieder steht ein neues Social Sofa in der Schweiz.

Anlässlich vom Projektwettbewerb von der Raiffeisenbank Wasseramt-Buchsi konnte die Künstlerin Loes Burri, Atelier für kreatives Gestalten, Kriegstetten, ein weiteres Social Sofa realisieren.

Corona hatte überall Auswirkungen. Viele Projekte von Vereinen, Organisationen und Institutionen standen plötzlich vor einer unsicheren Finanzierung. In dieser Situation wollte die Raiffeisenbank helfen und lancierte einen Projektwettbewerb. Mein eingereichtes Projekt Social Sofa «e Bank für aui» wurde ausgewählt und von der Raiffeisenbank finanziert. Ein Social Sofa ist eine mit Mosaik bestückte Sitzbank im öffentlichen Raum als Begegnungsort für soziale Kontakte, wo sich Mitmenschen treffen und unterhalten können, wo sich Kunst und Gemeinschaft verbindet. Das Spezielle am Social Sofa ist, dass die Entstehung der Sitzbank ein gemeinsames Werk ist.

Der Entwurf wurde von Loes Burri gemacht und zeigt ein buntes Blumenmotiv auf hellgrünem Hintergrund. Anschliessend wurde das Motiv auf eine massive Betonbank (2'000 kg) aufskizziert und die entsprechenden Glasmosaiksteine ausgesucht. Die feinen Mosaikarbeiten wurden durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Perspektive Solothurn gemacht. In mehr als 300 Stunden wurde das Motiv mit über 30'000 Mosaiksteinchen auf das Betonsofa geklebt. Das Ergebnis ist ein wundervolles, buntes Mosaiksofa, welche alle Passanten einlädt, sich auf dem Sofa zu verweilen, auszuruhen oder neue spannende Kontakte zu knüpfen.

Das fertige Kunstwerk ziert den schönen Aussenbereich der Raiffeisenbank in Herzogenbuchsee.

Weitere Informationen über Social Sofa können sie auf der Website http://www.kreatives-gestalten.ch/index.php/social-sofa/ entnehmen.

Aktuelle Nachrichten