schachklub Olten
Schachklub Olten: 9. VM-Titel für FM Bruno Kamber

Markus Angst
Drucken
Bild: Markus Angst

Bild: Markus Angst

(chm)

In der ausnahmsweise nur siebenrundigen Vereinsmeisterschaft des Schachklubs Olten liess sich Topfavorit FM Bruno Kamber zum 9. Mal als Sieger feiern – vor dem Junior Suvirr Malli und Stephan Büttiker.

Nachdem die VM 2020 wegen der Corona-Krise die am längsten dauernde in der SKO-Geschichte war, wurde die von 22 Spielern bestrittene VM 2021 ebenfalls wegen der Pandemie mit nur sieben Runden zur kürzesten. Und sie fand mit FM Bruno Kamber einen würdigen Sieger. Der ELO-Favorit totalisierte 6½ Punkte und gab nach sechs Siegen in Serie einzig in der Schlussrunde gegen Suvirr Malli ein Remis ab.

Der zwölfjährige Junior, der als Nummer 7 gestartet war, im Verlauf des Jahres aber markant an ELO-Punkten zulegte, sicherte sich dank dieses Unentschiedens den 2. Platz – vor dem Vorjahreszweiten (und Turnierleiter) Stephan Büttiker. Beide kamen auf 5 Punkte bei gleicher Buchholz-Wertung, so dass die Buchholz-Summe über Silber und Bronze entscheiden musste.

Suvirr Malli verlor gegen den viertplatzierten David Monnerat und remisierte gegen Markus Angst (10.). Stephan Büttiker unterlag Bruno Kamber und spielte gegen Urs Fazis (16.) sowie Markus Angst unentschieden.

Mit je 4½ Punkten landeten David Monnerat, der zweitbeste Junior Shiivesh Malli, Titelverteidiger Paul Niederer und Daniel Roth mit je 4½ Punkten auf den Rängen 4 bis 7. Daniel Roth war neben Suvirr Malli der zweite Überraschungsmann des Turniers, verbesserte er sich doch gegenüber der Startrangliste um acht Plätze und sorgte in der Schlussrunde mit einem Sieg gegen den als Nummer 3 gesetzten Adrian Kamber (9.) für Aufsehen.

Sie sind nach der Netflix-Serie «The Queen’s Gambit» vom Schach fasziniert und möchten gerne mal selber spielen? Dann schauen Sie doch mal am Montagabend im Restaurant «Kastaniengarten» in Trimbach, dem Lokal des Schachklubs Olten, vorbei!

www.skolten.ch

Bildlegende: FM Bruno Kamber wurde zum neunten Mal SKO-Vereinsmeister. (Fotos: MA)