schwimmclub Aarefisch, Aarau
Robin Affentranger gewinnt Silber und Bronze an der Langbahn Schweizermeisterschaft

Urs Hochuli
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Urs Hochuli
3 Bilder
Bild: Urs Hochuli
Bild: Urs Hochuli

Bild: Urs Hochuli

(chm)

Nun ist sie vorbei, die ungewohnt 5-tägige Langbahn Schweizermeisterschaft unter Coronabedingungen mit täglich je zwei Vorlauf- und zwei Finalabschnitten, getrennt nach Frauen und Männern. Zuschauer waren nicht zugelassen, der Wettkampfbereich war ausschliesslich den teilnehmenden SchwimmerInnen des entsprechenden Abschnitts, den TrainerInnen, den Jurymitgliedern sowie den HelferInnen vorbehalten. Das raubte dem Event zwar die gewohnte Atmosphäre, aber etliche Schweizer Rekorde und viele Meisterschaftsbestzeiten zeigten dennoch deutliche Verbesserungen im nationalen Leistungsniveau auf.

Auch der Schwimmclub Aarefisch konnte seine Fortschritte bestätigen. Neben Silber und Bronze von Robin Affentranger im Rücken als 2. über 200 m in 2:03.71 und als 3. über 100 m in 57.34 bewiesen die 11 neuen Aargauer Rekorde den tollen Formstand des Aarefisch Teams. Die neuen kantonalen Bestmarken in den Einzelrennen erzielten Affentranger 50 m, 100 m und 200 m Rücken; Dario Wickihalter 200 m Lagen; Federico Salghetti-Drioli 400 m Lagen und Anna Vismara 50 m Delphin, 50 m und 100 m Rücken.

Die genannten AthletInnen, Affentranger, Wickihalter und Vismara unterboten bei ihren Rennen auch die geforderten Limitezeiten für die Junioren-EM vom nächsten Juli in Rom. Noch nie qualifizierten sich so viele Aarefische auf einmal für einen Einsatz an dieser Meisterschaft. Federico Salghetti-Drioli ist als Olympia Qualifier am 17. Juni in Portugal über 10 km am Start, wenn der internationale Verband die letzten Startplätze im Open Water Schwimmen vergibt.

Paraschwimmerin Nora Meister schwamm über mehrere Freistildistanzen und unterbot über 100 m in 1:23.39 die Qualifikationszeit für die Paralympics. Nachdem sie von Swiss Paralympic Ende März für die auf dieses Jahr verschobene World Para Swimming European Open Championships in Madeira selektioniert wurde, kann sie ihren Fokus immer mehr Richtung Paralympics im Juli richten.

In der Punktewertung, die sämtliche 40 Rennen umfasste, belegte der Aarefisch Rang 5 der teilnehmenden 46 Schweizer Vereine. Diese gute Rangierung verdeutlichte das augenblicklich hohe Leistungsniveau des Vereins. So waren jeweils auch Kevin Affentranger, Samira Arnold im Brust, David Radam, Sven Thalmann über die langen Freistildistanzen und Nora Wick in verschiedensten Finalläufen am Start.

Die Leistungen der Herren in den drei Staffelbewerben, die allesamt mit einem neuen Aargauer Rekord endeten, trugen ebenfalls massgeblich zur Punktewertung bei: 4x200 m Freistil Herren 5. Rang (Wickihalter, Affentranger R., Affentranger K., Radam) in 7:50.26, 8 Sekunden schneller als bisher; 4x100 m Freistil 8. Rang 3:35.83 (Wickihalter, Radam, Marinucci, Affentranger K.) und 4x100 m Lagen 6. Rang 3:56.96 (Affentranger R., Affentranger K., Radam, Wickihalter).

Natürlich zeigte sich Cheftrainer Dirk Thölking mit diesen Resultaten sehr zufrieden. Die letzten Trainingswochen im Hallenbad sind nun in Sicht, bald ist wieder Outdoor-Training angesagt.