leserbeitrag
Oktoberwanderung der Wandersleut vom Oberdorf

Kurt Huber
Drucken
Teilen
Bild: Kurt Huber
5 Bilder
Bild: Kurt Huber
Bild: Kurt Huber
Bild: Kurt Huber
Bild: Kurt Huber

Bild: Kurt Huber

(chm)

Bei angenehmem Herbstwetter trafen sich 12 gut gelaunte Kameraden, begleitet von einem Hund, zur vorgesehenen Wanderung an den Klingnauer Stausee, beim Bahnhof Dietikon. Mit der S12-Fahrt nach Baden, weiter nach Döttingen, wo die Wanderung begann. Vom Bahnhof Marsch direkt runter zur Aare. Dem erhöhten Uferweg folgend ging’s dem Fluss entlang Richtung Stausee. Der Klingnauer Stausee gilt als Vogelparadies für Wasser- und Zugvögel. Auch waren sachkundige Zuschauer, welche mit sehenswerter Kameraausrüstung den Uferweg bevölkerten, anzutreffen. Nach kurzem Halt beim Stauwehr, Weiterwanderung nach Felsenau, über einen Umweg, da der Wanderpfad gesperrt war. Von Felsenau ging’s über Feld und durch den Wald nach Gippingen, wo der Mittagshalt vorgesehen war. Im Restaurant Weisses Kreuz wurde ein ausgezeichnetes Mittagsmahl eingenommen. Nach angemessener Verweildauer ging’s dem Aare-Uferweg entlang Richtung Bahnhof Döttingen, dann Heimfahrt mit der Bahn über Baden nach Dietikon.

Kurt Huber

Aktuelle Nachrichten