leserbeitrag
Neuer Wind, neuer Kurs – Generalversammlung von AULA, der Alumni Vereinigung der Alten Kantonsschule Aarau

Ulrich Price
Drucken
Bild: Ulrich Price
5 Bilder
Bild: Ulrich Price
Bild: Ulrich Price
Bild: Ulrich Price
Bild: Ulrich Price

Bild: Ulrich Price

(chm)

Aarau, 12.03.2022. Generalversammlung zum 25-Jahr-Jubiläum von AULA, der Alumni Vereinigung der Alten Kantonsschule Aarau. Ein frischer Wind im Vorstand zeigt seine Wirkung. Insbesondere wurde von den Mitgliedern zur Kenntnis genommen, dass AULA nicht mehr als Verein der Ehemaligen bezeichnet wird und für 2022ff Ziele für eine bessere und nähere Zusammenarbeit mit der Schule verfolgt.

Autor: Vorstand AULA

Am Samstag, 12. März 2022, durfte Ueli Price, Präsident seit September 2021, nach langer Zeit wieder einmal an einem Anlass mit physischer Präsenz eine grosse Anzahl an Mitgliedern von AULA in den Hallen ihrer Alma Mater, der Alten Kantonsschule Aarau, zur 25. Generalversammlung begrüssen. Nach einer kurzen musikalischen Einstimmung durch ein Trio der Musik-Spitzenförderung an den Kantonsschulen im Aargau, führte Price mit viel Feuer für AULA durch den geschäftlichen Teil. Neben den zwei ältesten anwesenden Mitgliedern mit Jahrgang 1928 (Max Frey, Aarau) und 1933 (Gertrud Nüsperli, Aarau), wurde auch die Gründungspräsidentin, Silvia Pfisterer (Aarau) unter den Teilnehmern willkommen geheissen.

Bevor es in die Fakten und Zahlen von AULA ging, übermittelte der Rektor der Alten Kantonsschule, Dr. Andreas Hunziker, eine Grussbotschaft an die Mitglieder. In seinen Ausführungen ging er auf die verschiedenen Herausforderungen der Schule der letzten Monate und Jahre ein und zeigte auch, was in nächster Zeit auf die Kanti zukommen wird. In seiner Funktion als Leiter der Schule ist er gleichzeitig auch Mitglied im Vorstand AULA, womit auch unter dem Jahr die Informationen immer wieder bei AULA einfliessen. Seine Worte und Arbeit wurden mit grossem Applaus verdankt.

Um die Rechnung des letzten Vereinsjahres zu erklären, musste zuerst etwas ausgeholt und über erkannte Lücken der vergangenen Jahre informiert werden. Durch Vakanzen im Vorstand und wenig optimale Nachführung der Mitgliederkartei ergaben sich Umstände, welche jetzt korrigiert und neu aufgegleist werden. Mit dem Einsatz von geeigneter Plattformen, können künftig Zahlungs- und Mitgliederdaten besser organisiert, koordiniert und gepflegt werden. Dies einerseits durch die Wiederbesetzung der Funktion des Kassiers und anderseits mit klaren Angaben für die Mitglieder, an wen man sich wenden kann bei einem Umzug oder Todesfall.

Trotz der Umstände eines Minus in der Buchhaltung, schlugen die Revisoren den anwesenden Mitgliedern die Abnahme der Rechnung, und damit auch die Decharge des Vorstandes vor. Dies wurde einstimmig angenommen. Mit der seit November 2021 ad Interim geführten Arbeit und Bereinigung der Finanzen durch Frau Veronika Potykanowicz, zeigte sie ihre Energie und Motivation für die Funktion der Kassierin und wurde im späteren Verlauf der GV, wie vorgeschlagen, offiziell in das Amt gewählt. Auch wurden die beiden Revisoren Ueli Salm und Christian Lerch für ein weiteres Jahr bestätigt.

Im Ausblick zeigte Price mit seinen Zielen für AULA (spürbar, sichtbar, attraktiv) auch gleich die Grundlagen für die geplanten Anlässe im 2022. AULA sei für die Schüler, die Schule und die Mitglieder ein Netzwerk, welches von allen Seiten genutzt und gesehen werden soll. AULA müsse mehr als einfach nur die «alten Ehemaligen» darstellen – AULA ist ein potenzielles Gefäss bei der Unterstützung von Projektarbeiten oder bei der Jobsuche von Schülerinnen und Schülern, sei aber auch eine Lobby für die Schule. Ebenso sollen aber auch die ca 1100 Mitglieder, insbesondere jene die aktiv im Berufsleben stehen, von der Kreativität, von der Motivation und vom Wissen an der Schule profitieren können. Und, nicht zuletzt, sei AULA auch die Schnittstelle für die Mitglieder unter sich. Damit erklären sich auch die Anlässe wie Präsenz an den Besuchstagen der Alten Kanti, der Organisation von Jahrgangstreffen auf dem Areal der Kantonsschule und die Planung einer Soiree im August für die Alumni allen Alters – ob Mitglieder von AULA oder nicht. Weitere Informationen erfolgen via Newsletter direkt an die Mitglieder und auf der Webseite, www.aula-aarau.ch.

Eine Aktion, welche AULA schon jetzt sicht- und spürbar macht, ist die Organisation der Hilfs- und Spendenaktion «HELP and LIBER-ate Ukraine – ein 5-liber für die Ukraine». Innerhalb rund einer Woche, bis und mit Abschluss der GV, konnte AULA zusammen mit der Schülerschaft der Alten Kanti freiwillige Beiträge von rund 6000.- sammeln. Diese werden einer Hilfsorganisation an der Ungarisch-Ukrainischen Grenze direkt zukommen, um vor Ort Not und Leid zu lindern und direkte Hilfe an Flüchtende zu leisten.

Zum Abschluss der Generalversammlung wurde eine Schülerin des Abschlussjahrganges begrüsst, Frau Gohar Tamrazyan. Sie erzielte mit Ihrer Maturaarbeit zum Thema «Wirtschaftsstandort Armenien» eine Abschlussnote von 6.0. Mit ihrer Präsentation wurde den Mitgliedern ein Beispiel vorgestellt, was an der Schule an Wissen und Motivation steckt und darauf wartet, nach der Schule in der Privatwirtschaft genutzt zu werden!

Nach der Generalversammlung wurden die Mitglieder noch zu einem Apéro und Mittagessen in der Mensa eingeladen, welches im späteren Nachmittag nach vielen guten Gesprächen und guter Laune sein Ende fand. Die Rückmeldungen der anwesenden Mitglieder waren durchwegs positiv und man ist erfreut über den neuen Wind, der AULA wiederaufleben und mit der Schule zusammenbringen soll.