grüne Region Olten
Mitgliederversammlung der Grünen Region Olten

Myriam Frey Schär
Drucken
Teilen
Bild: Myriam Frey Schär

Bild: Myriam Frey Schär

(chm)

Am vergangenen Mittwoch hielten die GRÜNEN Region Olten ihre 29. Mitgliederversammlung ab. Nachdem diese im vergangenen Jahr auf dem Korrespondenzweg stattgefunden hatte, fand sie diesmal als Online-Konferenz statt.

In ihrem Jahresbericht fasste Präsidentin Myriam Frey Schär ein ganz spezielles Jahr zusammen, das nicht zuletzt von grossen Wahlerfolgen geprägt war. Im März war Raphael Schär-Sommer im ersten Wahlgang in den Stadtrat gewählt geworden, Marlene Fischer gelang quasi aus dem Stand der Sprung in den Kantonsrat – die Amtei wird neu von drei grünen Frauen vertreten – und im April wuchs die Grüne Fraktion im Oltner Gemeindeparlament ebenfalls um eine Person auf fünf Mitglieder. Trotz diverser coronabedingter Widrigkeiten waren die Wahlkampagnen der GRÜNEN einmal mehr vielseitig, spannend und getragen von hoch motivierten und engagierten Kandidierenden.

Kassier Candidus Waldispühl präsentierte darauf die Jahresrechnung: Die GRÜNEN Region Olten sind finanziell gut aufgestellt. Auf Antrag der Revisoren Ruedi Iseli und Yann Schlegel wurde die Rechnung denn auch genehmigt und dem Vorstand Decharge erteilt. Auch das Budget für das kommende Jahr, ebenfalls von Candidus Waldispühl erläutert, wurde mit minimalen Anpassungen ohne Gegenstimmen genehmigt und die Mitgliederbeiträge und Mandatsabgaben auf dem Stand der Vorjahre belassen. Die Arbeit des Kassiers und der Revisoren wurde mit einem virtuellen Applaus gewürdigt.

Darauf folgten die Wahlgeschäfte. Manuela Höfler, die ab August neu im Gemeindeparlament Einsitz nehmen wird, stellte sich nicht zur Wiederwahl in den Vorstand. Myriam Frey Schär verdankte ihr Engagement. Wiedergewählt wurden die Bisherigen Raphael Schär-Sommer, Candidus Waldispühl, Beate Hasspacher, Siv Lehmann, Anita Huber, Iris Schelbert-Widmer, Jann Frey und Martin Blapp. Als neue Vorstandsmitglieder gewählt wurden Ivo Colombo, der die Sektion künftig auch im Vorstand der Kantonalpartei vertreten wird, und Lukas Lütolf, der seinerseits als Co-Präsident der jungen grünen Region Olten als Bindeglied zur Jungpartei wirken wird. Myriam Frey Schär stellt sich für ein weiteres Jahr als Präsidentin zur Verfügung und die beiden Revisoren Ruedi Iseli und Yann Schlegel ebenfalls. Sie alle wurden einstimmig im Amt bestätigt.

Der statutarische Teil endete mit der Verabschiedung dreier wichtiger Figuren aus ihren politischen Ämtern. Als Erstes würdigte die Frey Schär Iris Schelbert-Widmer, die nach zwölf Jahren als Stadträtin in den wohlverdienten Ruhestand geht. Als lokale Pionierin grüner Politik war sie nicht nur die erste grüne Stadträtin, sondern 2007 auch die erste grüne Gemeinderatspräsidentin. Die Sektion freut sich darüber, im Vorstand auch in Zukunft auf Schelberts immense politische Erfahrung zurückgreifen zu dürfen. Als Nächstes wurde Felix Wettstein als Gemeinderat verabschiedet. Unterdessen als Nationalrat für die GRÜNEN tätig, war er vierzehn Jahre lang eine wichtige und auch prägende Figur für die grüne Fraktion im Gemeindeparlament. Die neue Fraktion, bestehend aus Martin Räber, Myriam Frey Schär, Lukas Lütolf, Manuela Höfler und Yael Schindler Wildhaber, werde, so Frey Schär, sehr hart arbeiten müssen, um die Lücke zu schliessen, die er Wettstein hinterlässt. Raphael Schär-Sommer war die dritte Person, deren Dienste die Präsidentin an dieser Stelle verdankte. Der scheidende Fraktionspräsident der GRÜNEN im Gemeindeparlament wird ab der neuen Legislatur sein Amt als Stadtrat antreten und somit mit einer neuen Funktion an den Fraktionssitzungen teilnehmen. Wie auch das Wirken von Iris Schelbert-Widmer und Felix Wettstein wurde seine ausgezeichnete Arbeit als Fraktionschef von der Versammlung mit einem herzlichen virtuellen Applaus verdankt.

Als Schlusspunkt der Mitgliederversammlung führte das frischgebackene Vorstandsmitglied Lukas Lütolf ein lustiges Onlinequiz durch, in dem die Teilnehmenden zu verschiedensten Aspekten der regionalen grünen Politik des letzten Jahres befragt wurden. Auf den traditionellen Apéro zum Abschluss mochten die GRÜNEN dann aber doch nicht verzichten, und so vereinbarten sie vor der Verabschiedung durch die Präsidentin spontan, sich im Anschluss an die Onlinekonferenz im «Biergarten» zu treffen, um gemeinsam auf dieses äusserst gelungene Politjahr anzustossen.

Foto (vl): Ivo Colombo, Lukas Lütolf

Aktuelle Nachrichten