leserbeitrag
Männerriege des TV Olten erwacht aus dem Coronaschlaf

Urs Huber
Drucken
Teilen
Bild: Urs Huber

Bild: Urs Huber

(chm)

Ziel war die «St.Petersinsel» im Bielersee. Es war einer dieser herrlichen Spätsommertage Anfang September, an dem 29 Mitglieder der Männerriege des TV Olten am Oltner Bahnhof den Zug nach Lausanne bestiegen, um in Biel umzusteigen in die Regionalbahn nach Lüscherz. Von dort ging es weiter mit dem Postauto nach Erlach. Gestärkt mit Kaffee und Gipfeli wanderte man ca. 75 Minuten zum Restaurant Klosterhotel St.Petersinsel.

Etliche nahmen das Taxiboot und gelangten so zum Höhepunkt des Tages, einem sehr gepflegten Mittagessen in der historischen Ambiance des trefflich beschatteten Innenhofes. Unser Präsident, Hansruedi Herren, fand herzliche, anerkennende Worte für die Kameraden Gunter Thiel und Hansjörg Zaugg, die den Ausflug so hervorragend vorbereitet haben und nun für dessen reibungslosen Verlauf besorgt waren.

Den Rückweg legten die meisten per Schiff zurück; aber es war auch eine ansehnliche Gruppe, die sich als «Langwanderer» bezeichnen durften. Im Stedtli zu Erlach ging man noch «eins ziehen», bevor es mit dem Postauto nach Ins und dann weiter über Bern zurück in die Dreitannenstadt ging. Am häufigsten war beim Auseinandergehen zu hören: Und, kommst Du auch morgen Abend zum Turnen?

Mgt

Autor und Publizist sind nicht identisch.

Aktuelle Nachrichten