grüne Region Olten
Kreislaufstadt Olten: Grüne besuchen das Grundwasserpumpwerk Gheid

Myriam Frey Schär
Merken
Drucken
Teilen
Bild: Myriam Frey Schär

Bild: Myriam Frey Schär

(chm)

Wie steht es um unser Grundwasser, unsere Bäche und Flüsse? Eine Fünferdelegation bestehend aus Gemeinderatskandidierenden der Grünen Olten wollte es genau wissen und besuchte das Trinkwasserpumpwerk Gheid. Unter den Kandidierenden ist geballtes Wissen zum Thema vorhanden. So zeigte Wasser-Fachexpertin Yael Schindler Wildhaber anhand eindrücklicher Grafiken auf, dass viele Gewässer des Mittellands mit Pestiziden verunreinigt sind und es nicht gut um die Wasserbewohner wie Fische und Wasserinsekten steht. Die Umweltgeologin und frischgebackene Kantonsrätin Marlene Fischer wiederum erläuterte anhand eines ihrer aktuellen Projekte im Gheid die komplexen, aber notwendigen Vorgaben für einen korrekten Gebäuderückbau in einer Grundwasserschutzzone. Die Besonderheiten des Grundwasserschutzgebietes Gheid wurden durch Silvio Bondt, Leiter Technik und Netze Gas Wasser bei der a.en, erläutert. Er zeigte beispielsweise auf, wie lange Schadstoffe im Grundwasser zu verweilen mögen und wie schwierig es ist, sie wieder zu entfernen. Abgerundet wurde der Besuch durch eine Besichtigung der alten und neuen Grundwasserpumpwerke sowie angeregte Fachdiskussionen über Trinkwasserqualität, Fernwärme, Gasnetz und Wärmepumpen.

Bildlegende (v.l.): Manuela Höfler, Raphael Schär-Sommer, Ivo Colombo, Yael Schindler Wildhaber, Marlene Fischer

Textautorin: Yael Schindler Wildhaber