leserbeitrag
Herbstwanderung der Bergwandergruppe Olten

Helena + Werner Studer-Winter
Drucken
Teilen
Bild: Helena + Werner Studer-Winter

Bild: Helena + Werner Studer-Winter

(chm)

Montag-Morgen, 18. Oktober 2021, dichter Nebel liegt über dem Mittelland. Darüber soll stahlblauer Himmel und Sonne pur sein. Mit grosser Spannung erwartete die fröhliche Wanderschar einen schönen Wandertag.

Mit der Bahn fuhren wir von Olten über Lenzburg nach Seon. Im Restaurant Sternen bereiteten wir uns beim Kaffee und Gipfeli auf die Wanderung vor. Der Nebel lag immer noch zäh über dem Seetal und Spekulationen, wann wohl die Sonne zum Vorschein komme, machten die Runde. Stetig ansteigend ging es über den Oberberg und Vogelsang Richtung Schwarbis und Mösliacher. Und plötzlich war sie da, die Sonne!

Frohgelaunt ging es weiter über Feld und durch Wald nach Dürrenäsch, das eingebettet in der hügeligen Landschaft liegt. In den umliegenden Tälern waberte weiterhin eine Nebeldecke. Das störte uns aber nicht weiter. So konnten wir bei wärmender Sonne in der Nähe des Weilers Wandfluh unsere Mittagspause geniessen.

Durch in den schönsten Herbstfarben leuchtende Wälder ging es weiter, entlang des Chräjeloches zum Üssere Sandhübel. Unten im Tal der blau schimmernde Hallwiler- und etwas weiter südlich der etwas blassere Baldeggersee, umrahmt von saftig-grünen Wiesen und Wäldern und grossflächigen Ortschaften, bildet die Alpenkette den krönenden Abschluss eines wundervollen Ausblickes. Auge, was willst du mehr?

Am Ober Flügelberg mit dem stattlichen Gasthof Homberg vorbei, gelangten wir schlussendlich zum Aussichtspunkt Hochwacht Homberg. Eine herrliche Rundsicht auf das See- und Wynental, weit hinein ins Luzernerland, Rigi und den Alpenkranz vom Glärnisch bis weit ins Bernbiet, begeisterte uns. Getoppt wurde das Ganze noch, wenn man den Aussichtsturm erklomm und die Rundsicht von der obersten Plattform aus geniessen konnte.

Nach einer kurzen Rast machten wir uns dann auf den Abstieg Richtung Beinwil am See. Unten im Dorf angekommen, freuten wir uns auf feine Süsswaren und entsprechende Getränke in einer kleinen, aber feinen Bäckerei-Konditorei.

Mit der Bahn ging es dann nach Olten zurück, wo wir uns mit vielen schönen Eindrücken an diese schöne Wanderung von unserem Wanderleiterpaar Helena und Werner Studer verabschiedeten.

Weitere Angaben und Wanderungen auf www.bergwandergruppe-olten.ch

Programm und Information: www.bergwandergruppe-olten.ch

Auskünfte unter 079 570 05 02 oder wernerstu@bluewin.ch

Walter Mägerli

Aktuelle Nachrichten