vereinigung ehemaliger CVP-Kantonsratsmitglieder des Kantons Solothurn
GV der Vereinigung ehemaliger CVP-Kantonsratsmitglieder

Rötheli Rötheli
Drucken
Teilen
Bild: Rötheli Rötheli

Bild: Rötheli Rötheli

(chm)

GV der Vereinigung ehemaliger CVP-Kantonsratsmitglieder des Kantons Solothurn René Allemann, Welschenrohr wird zum Ehrenpräsidenten ernannt und Martin Rötheli, Oensingen neuer Präsident.

Die diesjährige 44. Generalversammlung fand turnusgemäss in der Amtei Thal-Gäu im stattlichen Pfarreiheim Laupersdorf statt. Gross war das Hallo unter den gemeinsamen Weggefährten aus dem ganzen Kanton bereits beim Eintreffen zu Kaffee und Zopf. Die Generalversammlung wurde in gewohnter Manier mit einem abschliessenden Witz vom Präsident, René Allemann aus Welschenrohr, zum letzten Mal geleitet.

Beim Jahresbericht wurde u.a. hervorgehoben, dass aufgrund der zurzeit herrschenden Coronapandemie die Generalversammlung 2020 vom 29. Mai auf den Herbstanlass vom 14. Oktober verschoben wurde und schlussendlich auf dem schriftlichen Weg erfolgte und die Generalversammlung 2021 vom Frühling auf den geplanten Herbstanlass verschoben wurde.

René Allemann hat die 1977 in Oensingen gegründete Vereinigung über 10 Jahre (2001/21) als Präsident umsichtig geleitet und geprägt. Mit grossem Dank und einem Präsent wurde er zum Ehrenpräsident ernannt. Als neuer Präsident wurde Martin Rötheli aus Oensingen gewählt, der 2001 bis 2013 dem Kantonsrat angehörte. Dem Vorstand gehören weiter an René Allemann, Welschenrohr (Vizepräsident); René Ackermann, Balsthal (Kassier und Sekretär); Abt Hans, Dornach; Stephan Baschung, Gerlafingen; Dr. Adolf C. Kellerhals, Olten und Viktor Stüdeli, Selzach. Der Vereinigung gehören aktuell 85 ehemalige CVP-Kantonsratsmitglieder an.

Unsere neugewählte Regierungsrätin Sandra Kolly erzählte über ihre ersten Tage im Regierungsamt und bereits in der ersten Session zu vertretenden Sachgeschäfte und im weitere orientierte sie über aktuelle und anstehende Geschäfte des Kantons. Der CVP-Katonsratsfraktionspräsident Michael Ochsenbein zeigte in seinem Grusswort auf, dass die Fronten sich im Kantonsrat nicht gross verändert haben. Die Mittefraktion vielfach zu ausgewogenen, pragmatischen und einvernehmliche Lösungen beiträgt. Gemeindepräsident und Kantonsrat Edgar Kupper überbrachte nette Grussworte und eine kurze Vorstellung der Gemeinde Laupersdorf.

Bei einem feinen Mittagessen zubereitet und serviert vom Partyservice Toni Jeker, Mümliswil und seinen von den Mitarbeitenden wurde ausgiebig über frühere Zeiten diskutiert, jedoch auch über aktuelle politische Aktualitäten. Die nächstjährige Generalversammlung wird am 21. Mai 2022 in der Amtei Dorneck-Thierstein stattfinden und der alljährliche Herbstanlass am 22. Oktober 2022 im Bezirk Gäu.

mgt

Aktuelle Nachrichten