gemeindenachricht
Grosses Wachstum in allen Bereichen für die Raiffeisenbank Balsthal-Laupersdorf

Rudolf Schnyder
Drucken
Bild: Rudolf Schnyder

Bild: Rudolf Schnyder

(chm)

Die Raiffeisenbank Balsthal-Laupersdorf mit 4002 Genossenschafterinnen und Genossenschaftern darf auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2021 zurückblicken. Das Wachstum fiel mit einem Plus von 20,2 Mio. Franken bei den Kundenausleihungen und 19,9 Mio. Franken bei den Kundengeldern sehr positiv aus. Auch das Depotvolumen konnte vor allem wegen der hohen Nachfrage nach Vermögensverwaltungsmandaten stark gesteigert werden. Die Bilanzsumme stieg um 20,7 Mio. Franken auf 429,4 Mio. Franken. Auch die Erträge konnten insbesondere dank dem deutlich höheren Kommissionsertrag im Wertschriften- und Anlagegeschäft gesteigert werden. Insgesamt stieg der Geschäftserfolg um 15 Prozent auf 1,73 Mio. Franken. Mit der statutarischen Maximalverzinsung des Genossenschaftskapitals fliessen knapp 50'000 Franken an die Genossenschafterinnen und Genossenschafter zurück. Der Rest des Gewinns wird den Reserven zugewiesen und so die Substanz der Bank weiter gestärkt.

Die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft werden gestellt

«Wir verzeichnen in den vergangenen Jahren ein überdurchschnittlich grosses Wachstum an allen Fronten. Insbesondere das hohe Vertrauen in unsere Anlagekompetenz konnten wir im vergangenen Jahr spüren», berichtete David Perez, seit dem 1. Januar 2022 neuer Vorsitzender der Bankleitung (auf dem Bild rechts, links der bisherige Vorsitzende der Bankleitung Alexander Bigler). Zum Wachstum beigetragen haben nicht nur die klassische Hypothekar- und Anlageberatung, sondern auch neuartige Produkte wie Twint, die digitale Vermögensverwaltung RIO oder auch die digitale Vorsorge erfreuen sich grosser Beliebtheit. «Dieser Nachfrageboom nach unseren Produkten und Dienstleistungen führt dazu, dass wir unsere Organisationsstrukturen laufend überdenken und weiterentwickeln müssen. Mit dem Umbau zur Beraterbank werden die Weichen für die Zukunft gestellt. Wir schaffen mehr Ressourcen, um dem Beratungsbedürfnis der Kunden gerecht zu werden und sie umfassend und individuell in allen Lebensphasen begleiten zu können», führte David Perez weiter aus. Ab 1. März 2022 startet der Umbau des Hauptsitzes in Balsthal. Die Bauphase wird ungefähr sechs Monate dauern. Während des Umbaus werden die Kunden persönlich am Empfang im Provisorium (vis-à-vis vom Hauptsitz an der Goldgasse) zu den gewohnten Öffnungszeiten begrüsst. Für Beratungen stehen die Mitarbeitenden von 7 Uhr bis 19 Uhr ortsunabhängig für Termine zur Verfügung. Die Tresorfächer sind wegen der Umbauarbeiten nur noch am Freitagnachmittag, nach telefonischer Voranmeldung, zugänglich.

Lokales Engagement wird grossgeschrieben

Obwohl die Raiffeisenbank Balsthal-Laupersdorf coronabedingt auf die Durchführung von physischen Anlässen verzichten musste, engagierte sich die Bank im gewohnten Rahmen in Form von Sponsorings und Beiträgen bei den lokalen Vereinen und Organisationen. An Steuern entrichtete die Raiffeisenbank Balsthal-Laupersdorf etwas über 200'000 Franken. Insgesamt arbeiten 17 Personen (13,3 Personaleinheiten) und 1 Auszubildender bei der Bank.

Die Generalversammlung der Raiffeisenbank Balsthal-Laupersdorf findet dieses Jahr wiederum auf schriftlichem Weg statt.

Rudolf Schnyder