familienzentrum Karussell Region Baden
Eine Delegation aus Luxemburg im Familienzentrum Karussell

Kathrin Burger
Drucken
Bild: Kathrin Burger

Bild: Kathrin Burger

(chm)

Vergangenen Donnerstag durfte das Familienzentrum Karussell eine Delegation aus Luxemburg bei sich willkommen heissen und das hauseigene Angebot sowie die Räumlichkeiten präsentieren.

Anfangs Februar erhielt das Familienzentrum Karussell eine Anfrage via E-Mail von Jacques Glod, Leiter des «Ministerium für Nationale Bildung, Kinder und Jugend» Luxemburg. Sie planen den staatlichen Aufbau von mehreren Familienzentren im Land und seien dank dem Youtube-Imagevideo auf die Badener Institution gestossen – ob sie dem Karussell einen Besuch abstatten dürfen? Knapp drei Monate später durfte das Karussell-Team tatsächlich vier luxemburgische Spezialisten aus verschiedenen sozialen Fachgebieten bei sich in Baden begrüssen und das Badener Familienzentrum vorstellen. Auch Barbara Käser, Leitung Fachbereich Familie der Stadt Baden, Kathie Wiederkehr, ehemalige Betriebsleiterin des Karussells sowie Annegret Gerber, Geschäftsleiterin Mütter- und Väterberatung des Bezirks Baden, nahmen sich Zeit, den Verein, die Geschichte und das Konzept des Familienzentrums zu erläutern. Bei einem gemeinsamen Mittagessen fand ein reger und spannender Austausch zwischen den beiden Nationen statt. «Ein solches Gebäude mit diesem Charme müsste es auch bei uns geben», sinniert Glod. Dass das Karussell auf ein grosses Netz an freiwilligen Mitarbeitern zugreifen kann, findet er beachtlich. Er ist sich bewusst, dass hier mehrere Jahre an Aufbau und eine sorgfältige Pflege von Seiten der Mitarbeiter drinsteckt. Mit viel Wissen im Gepäck fuhren Jacques Glod und sein Team nach Luxemburg zurück, um hoffentlich schon bald das erste Zentrum à la Karussell eröffnen zu können. Vielleicht dürfen die Badener bei der Eröffnung dabei sein?

Aktuelle Nachrichten