leserbeitrag
Der etwas andere Gottesdienst

Peter Eichenberger
Drucken
Bild: Peter Eichenberger

Bild: Peter Eichenberger

(chm)

ei Am vergangenen Sonntag fand in der reformierten Kirche Beinwil am See ein etwas anderen Gottesdienst statt.

Es gab keine herkömmliche Predigt, sondern Pfarrer Andreas Pauli begrüsste die Theatergruppe «Sgaramusch». Die beiden Schauspieler überraschten die Gottesdienstbesucher damit, mit einfachen Requisiten, eine Geschichte zu erzählen, die überall in der Schweiz passieren könnte.

So bauten die beiden Künstler, Nora Vonder und Stefan Colombo, innert wenigen Minuten mit einer einfachen Kartonschachtel ein Wohnhaus. In diesem Wohnhaus lebten verschiedene Familien oder Einzelpersonen, dargestellt mit kleinen Spielzeugfiguren. Sogar ein Dinosaurier und eine Giraffe lebten im Haus.

Doch plötzlich läutete es an der Haustür. Ein fiktiver Schauspieler holte das Haus ab um es in die Ferien zubringen. Alle Bewohner waren plötzlich auf der Strasse. Die beiden Schauspieler erzählten die Geschichte, ohne das Haus, lebendig weiter. Sie endete aber mit einem grossen Happy End. Die zahlreichen Gottesdienstbesucher, darunter auch Kinder, wurden ins Theaterspiel miteinbezogen. Mit dem Schlussgebet und der Orgelmusik mit Hans Dieter Lüscher endete ein nicht alltäglicher Gottesdienst.

Aktuelle Nachrichten