brass Band Full
Coronakonforme GV der Brass Band Full

Marcel Graf
Drucken
Bild: Marcel Graf
3 Bilder
Bild: Marcel Graf
Bild: Marcel Graf

Bild: Marcel Graf

(chm)

FULL - (mgr)

Am Samstag 22. Januar stand die GV der Brass Band Full auf dem Programm. Aufgrund der wieder etwas angespannten Corona-Situation hatte der Vorstand beschlossen, die Versammlung statt im Restaurant in der Mehrzweckhalle abzuhalten. Gemäss Vorgaben des BAG herrschte 2G- und Maskenpflicht. Es bestand ausserdem die Möglichkeit via Online-Meeting teilzunehmen. Der traditionelle Apéro entfiel.

Um 19:10 Uhr eröffnete Präsidentin Denise Hauser die Versammlung und begrüsste die anwesenden und zugeschalteten Mitglieder. Dann wurden die Traktanden in Angriff genommen. Die ersten fünf konnten wie gewohnt rasch abgehandelt werden. Als Erstes erfolgte die Bestimmung der anwesenden Mitglieder und des absoluten Mehrs. Die Protokolle von 2021 und den Jahresbericht der Präsidentin hatten alle Eingeladenen vorgängig in Form einer Chronik erhalten. Beide wurden diskussionslos angenommen.

2022 standen Gesamtwahlen an. Tagespräsidentin Petra Weiss führte diese gekonnt durch. Dirigent Stefan Aegerter, seit gut fünf Jahren im Amt, wurde einstimmig und mit grossem Applaus für ein weiteres Jahr gewählt. Ausserdem waren Vizedirigentin, Vorstand, Präsidentin, Revisoren und Musikkommission zu besetzen. Alle Mitglieder dieser Gremien traten für eine weitere Amtsperiode von zwei Jahren an und wurden einstimmig und mit Applaus wiedergewählt.

Rück- und Ausblick auf Kasse und Tätigkeitsprogramm

Die Kassabücher und ein Auszug mit Rechnung 2021 und Budget 2022 waren jedem Mitglied vor der Versammlung per Mail zugestellt worden. Finanzchef Beat Wächter erläuterte noch kurz einige Details. Revisor Pius Hauser bestätigte, dass die Rechnungsführung sauber und lückenlos war. Rechnung und Budget wurden einstimmig angenommen.

Auf dem Jahresprogramm 2021 stehen als Nächstes die Unterhaltungskonzerte am 29./30. April. Vom 01. bis 03. Juli ist die Band am Jugend- und Dorffest in Full mit dabei. Auch die zweite Jahreshälfte verspricht mit der Einweihung der renovierten Badi (10. September), dem Kinderkonzert am 30. Oktober sowie den Weihnachtskonzerten am 17./18. Dezember viel Abwechslung.

Wegen Corona steht natürlich noch in den Sternen, ob und welche dieser Termine stattfinden. Auch die Wiederaufnahme des Probebetriebs wurde intensiv diskutiert. Schliesslich einigte man sich, sofern möglich nach den Sportferien wieder zu proben.

Probebesuch und Ehrungen

Aufgrund der wenigen Termine im vergangenen Jahr machte eine Auswertung der Absenzen wenig Sinn. Darum fällt 2022 das Spaghettiessen leider erneut aus. Damit werden normalerweise jene belohnt, die übers Jahr fünfmal oder weniger fehlen. Dafür darf sich die Brass Band Full wieder einmal über einen kantonalen Ehrenveteranen freuen. Josef Schmid wird am Musiktag Rheinfelden für 50 Jahre Musik geehrt. Denise Hauser liess kurz seine Karriere Revue passieren und überreichte ihm als Geschenk des Vereins eine personalisierte Pfeffermühle.

Den Abschluss bildete das Traktandum «Verschiedenes». Die Präsidentin dankte allen für ihren Einsatz und ihre Teilnahme und schloss die Generalversammlung. Im Anschluss wurde vor der Halle grilliert. Unter Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen sassen die Anwesenden gemütlich zusammen und genossen Würste, Getränke und Kuchen. Das «richtige» Essen und das Lotto sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Aktuelle Nachrichten