aargauer OL-Verband
Aargauer OL-Sprint-Erfolge in Basel

Jacqueline Keller-Werder
Drucken
Bild: Jacqueline Keller-Werder
3 Bilder
Bild: Jacqueline Keller-Werder
Bild: Jacqueline Keller-Werder

Bild: Jacqueline Keller-Werder

(chm)

Drei Länder – Eine Orientierungslauf-Gemeinschaft – Aargauer*innen in Topform

Schweizermeisterschaft im OL-Sprint und -Sprintstaffel eingebettet in Basler OL-Weekend

(jk)

Drei Tage lang, vom Freitagabend, 10. Juni bis zum Sonntagnachmittag, 12. Juni, stand Basel ganz im Zeichen des OL-Sports. Höhepunkt war die Schweizer-Sprint-Meisterschaft vom Sonntag, im Herzen der Basler Innenstadt: Passagen beim Tinguely-Brunnen wechselten sich ab mit solchen in den kleinen Gärtchen rund ums Münster und kniffligen Routenwahlentscheiden unter Ladenpassagen hindurch oder Umlaufen durch breitere Gassen. Gut im Griff hatten dies die Aargauer*innen und zwar durch alle Altersklassen hindurch, wie der Ranglistenauszug zeigt! Sahnehäubchen war der Schweizermeistertitel von Matthias Kyburz vom OLK Fricktal bei der Elite. Toll in Szene setzte sich auch der junge Rütihöfler Timo Suter von der OLG Cordoba als 4. Auch bei der Elite-Kategorie der Damen gab es zwei Top-Ten-Plätze für den Aargau: Die Junioren-Sprint-Weltmeisterin von 2019, Eline Gemperle vom OLK Argus, fand sich auch am Rheinknie bestens zurecht und gewann die Bronzemedaille. Erfreulich auch der 9. Rang von Katrin Müller von der OLG Rymenzburg. Bei den weiteren Medaillen in den Altersklassen sticht der Ex-aequo-Sieg der beiden früheren Spitzenläufer Daniel Hotz, OLK Argus und Dominik Humbel, OLG Cordoba, heraus. Sie schafften das Kunststück, im Fernduell, nach fast drei Kilometern, in genau 14 Minuten und 34 Sekunden auf dem Basler Marktplatz einzulaufen. Es war übrigens nicht die einzige Medaille an diesem Morgen für Familie Hotz: Daniel Hotz’ Tochter Sanna gewann bei den Juniorinnen die Silbermedaille.

Am Nachmittag fand als Abschluss des Basler OL-Weekends die Sprint-Staffel-Meisterschaft statt.

Im Parkgebiet der Basler Psychiatrie-Klinik galt es, bei hohem Tempo die besten Routen zu wählen. Auch da gab es zwei Aargauer Medaillen. Erfreulicherweise sogar eine Goldmedaille bei der Jugend!

In der Kategorie der 16-jährigen Jugendlichen – eine Mannschaft bestand immer aus zwei weiblichen und zwei männlichen OL-Läufer*innen - konnte sich die OLG Cordoba, in der Zusammensetzung Hanna Honegger, Dario Dauwalder, Simon Buser und Mia Steiner die Goldmedaille sichern. Bei den «Aeltesten» eroberte die OLG Suhr mit Urs und Marietta Nussbaum, Dieter Eichenberger und Monika Quidort die Bronzemedaille. Im Elitefeld gab es zwei Top-Ten-Plätze: 7. ‘wurde die OLG Cordoba mit dem Geschwister-Trio Timo, Jari und Siri Suter sowie Elin Erne und als 9. ‘konnte sich bussola ok mit Rahela und Anina Brunner sowie Luca Zingg und Ricardo Schaniel klassieren.

Ehrenmedaille für die Basler OL-Vereine

Die Medaillen für die Wettkämpfer*innen sind das Eine – die grösste Medaille haben sich aber die Organisatoren der beiden Basler Clubs OLG Basel und OLV Baselland verdient: Vier Wettkämpfe – der Prolog am Freitagabend im Dreiländerpark, ein Nationaler OL am Samstag im Gebiet der Dreiländer-Brücke und zum Schluss die Sprints in der Innenstadt – innerhalb drei Tagen erfolgreich zu organisieren und durchzuführen, das ist wahrlich ein Riesending. Schön, wurden die Organisatoren an allen drei Tagen mit schönstem Wetter belohnt.

Auszug aus den Ranglisten

Einzelkategorien:

Damen Elite: 1. Elena Roos, Piano di Magadino 3. Eline Gemperle, OLK Argus, 9. Katrin Müller,

OLG Rymenzburg

Damen 12: 2. Lynn Steiner, OLG Cordoba

Damen 18: 1. Rosa Bieri, OLG Suhr

Damen 20: 2. Sanna Hotz, OLK Argus

Damen A lang: 2. Flavia Näf, OLG Cordoba

Damen A mittel:3. Sarah Schwarz, bussola ok

Damen B: 2. Jasmin Kesselring, OLK Argus

Damen 45: 1. Susanne Grimm, OLK Argus

Damen 50: 3. Eva Lüscher-Suter, OLK Argus

Damen 55: 1. Johanna Purrer, OLG Cordoba

Damen 60: 3. Priska Gautschi, OLK Fricktal

Damen 65: 1. Ruth Humbel, OLG Cordoba

Herren Elite: 1. Mathias Kyburz, OLK Fricktal, 5. (4. SM) Timo Suter, OLG Cordoba

Herren 12: 2. Samuel Bieri, OLG Suhr

Herren A mittel: 1. Joel Mösch, OLG Suh

Herren 40: 2. Armin Steiner, OLG Cordoba

Herren 45: 2. Reto Treier, bussola ok

Herren 55: 1. (ex aequo) Daniel Hotz, OLK Argus und Dominik Humbel, OLG Cordoba

Herren 75: 2. Hansruedi Schlatter, OLK Wiggertal

Sprintstaffel

Elite: 7. OLG Cordoba (Timo, Jari und Siri Suter, Elin Erne)

9. Bussola ok (Anina und Rahela Brunner, Ricardo Schaniel, Luca Zingg)

«Jugendliche 16»: 1. OLG Cordoba (Hanna Honegger, Dario Dauwalder, Simon Buser, Mia Steiner)

«Senioren 40»: 8. OLG Cordoba (Ruth Humbel, Simon Stiner, Martin Okle, Johanna Purrer)

«Senioren 60»: 3. OLG Suhr (Urs und Marietta Nussbaum, Dieter Eichenberger, Monika Quidort)

Kategorie A : 5. OLG Cordoba (Dominik und Simon Humbel, Véronique Renaud Humbel, Flavia Näf)