bTV Aarau Volleyball
9. Rang U17 Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaft

Manuela Schenker
Drucken
Bild: Manuela Schenker
2 Bilder
Bild: Manuela Schenker

Bild: Manuela Schenker

(chm)

von Amanda Okafor und Lorena Longa

Bittere Niederlage gegen Volley Espoirs Biel-Bienne

Vor dem Spiel in der ersten Runde kam es bei der U17 im Team unglücklicherweise zu einigen Verletzungen und der Kader schrumpfte kurzfristig um 4 Spielerinnen. Trotz verkleinertem Kader tritt die U17 am Donnerstag, 6. Mai 2021, zum Spiel gegen Volley Espoirs Biel-Bienne an.

Das Spiel gegen Volley Espoirs Biel-Bienne startete hervorragend, die Angriffe funktionierten über alle Positionen und die Aarauerinnen waren im Stande, die Gegner mit guten Blocks und Verteidigungen vom Punkten abzuhalten. Den ersten Satz konnten die Eagles mit 25:8 ganz klar für sich entscheiden.

Im zweiten Satz fanden die Gegnerinnen immer mehr ins Spiel und die Aarauerinnen hatten mehr Mühe als im ersten Satz, ihren Gegner aufzuhalten, gaben aber nicht auf. Es war ein harter Kampf, welcher sich zu Gunsten der Gegner entschied. So endete der zweite Satz mit 25:22 knapp für Volley Espoirs Biel-Bienne.

Im dritten und vierten Satz war es ebenso knapp. Den dritten Satz entschied der Gegner mit 27:25 und den vierten mit 25:22 für sich. Trotz aller Mühe verloren die Aarauerinnen schlussendlich 1:3 gegen Volley Espoirs Biel-Bienne.

Mit dieser Niederlage sind die Eagles im Achtelfinale der Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaften ausgeschieden und kämpfen im Rangierungsspiel um den 9. Rang.

Hart erkämpfter 3:2-Sieg gegen Münsingen

Trotz Verletzungspech der Aarauerinnen – Nora Siegfried, Lorena Longa und Alison N’Zonou feuerten ihre Teamkolleginnen immer noch von der Bank aus an – konnten sich die U17 Mädchen am Platzierungsspiel mit einer soliden Leistung den 9. Rang erkämpfen. Währenddessen unterstützten die Spielerinnen Charlotte Schneider, Noemi Bamert, Alina Stäuble und Sheyla Bögli die U19 beim Einzug ins Finalturnier.

Die Aarauerinnen starteten konzentriert und führten beim ersten Time-out von Münsingen mit 6:2. Bei der nächsten Rotation war die stärkste Angreiferin von Münsingen am Netz und brachte Aarau in der Defense in Schwierigkeiten. Aarau vermochte den Druck im Angriff nicht gleich hoch zu halten wie am Anfang. Nach einer Führung von Aarau mit 19:15 passierten viele Eigenfehler und Münsingen konnte Druck aufbauen. So ging der erste Satz mit 25:20 an Münsingen.

Im zweiten Satz war die Punkteverteilung sehr ausgeglichen bis zum Stand von 14:13. Aarau brachte in der zweiten Satzhälfte sein Angriffsspiel durch und gewann den Satz verdient mit 25:20.

Im dritten Satz ist Münsingen stärker gestartet und führte konstant mit 6 Punkten. Beim stand von 14:8 nahm Aarau ein Time-out. Auch nach dem Time-out schaffte es Aarau nicht, den Punktestand aufzuholen. So gewann Münsingen den dritten Satz mit 25:18.

Die Aarauerinnen starteten wieder mutig und konzentriert in den vierten Satz und konnten eine Führung von 20:15 aufbauen. Nach der Verletzung einer Spielerin von Münsingen verlor Aarau etwas den Faden und liess Münsingen aufholen. Doch Aarau behielt die Nerven und gewann den Satz mit 25:23.

Jetzt ging es ins Tie-Break und Aarau musste die Konzentration aufrechterhalten. Nach 3:0 für Münsingen nahm Aarau ein Time-out. Danach holten sie auf und der Seitenwechsel wurde beim Stand von 8:7 für Münsingen vollzogen. Im Endspurt konnte sich Aarau aber nochmals klar durchsetzen. So gewannen die Eagles verdient den fünften Satz mit 15:12 und sicherten sich den 9. Schlussrang an der Nachwuchs-Schweizer-Meisterschaft.