club der Ehemaligen des FC Klus-Balsthal
16. Versammlung des Club der Ehemaligen (CdE) des FC Klus-Balsthal

Rolf Zysset
Drucken
Bild: Rolf Zysset

Bild: Rolf Zysset

(chm)

Der Präsident des CdE, Daniel Otter Kestenholz, konnte 32 Mitglieder zur 16. Versammlung begrüssen. Ein spezieller Gruss galt dem Präsidenten des FC, Gino Furcillo, sowie dem neuen Juniorenobmann Kevin Saner. Ein Hauptzweck des CdE ist die Pflege der Kameradschaft unter den ehemaligen Spielern des FC Klus-Balsthal, sowie der Unterstützung der Juniorenabteilung des FC. Otter zeigte sich sehr erfreut, nach drei Jahren Unterbruch, endlich wieder einmal zusammen-kommen zu können. Der momentane Mitgliederbestand betrage 61 Personen. Die Versammlung hat auf Antrag eines Mitgliedes und des Vorstandes beschlossen, einmal die Junioren-Trainer zu unterstützen. Alle 25 Trainerinnen und Trainer werden somit mit einem einheitlichen Outfit im Wert von je 200 Franken ausgerüstet. Es sei im Kanton aussergewöhnlich, wie viele Spieler der Aktivmannschaften aus der eigenen Juniorenabteilung stammen. Als Beispiel spielen mit 15 der 22 Spieler der ersten Mannschaft, oder 20 der 25 Spielerinnen der Frauenmannschaft aus dem eigenen Nachwuchs. Dies sei auch ein Resultat einer sehr guten Juniorenförderung. Furcillo führte in seiner Bergrüssung die Wichtigkeit des CdE für den FC aus. Im FC spielen 220 JuniorInnen, 130 Aktive, 6 Schiedsrichter, 2 Platzwarte und 25 Trainerinnen und Trainer.

Das Highlight der Versammlung war der Vortrag von Martin Neuenschwander, selber Mitglied des CdE, und Verfasser der 100-Jahr Jubiläumsschrift aus dem Jahr 2011. Äusserst interessant und amüsant gelang es Neuenschwander mit seinen Bonmots die Anwesenden in die Klubvergangenheit zu entführen. rzb.