leserbeitrag
112. Generalversammlung des Kirchenchors Wolfwil – coronabedingt schriftlich durchgeführt

Wally Bur
Drucken
Teilen
Bild: Wally Bur

Bild: Wally Bur

(chm)

Der Kirchenchor Wolfwil befindet sich, wie unzählige andere Vereine auch, schon seit einigen Monaten in der Zwangspause. Zahlreiche schöne Programmpunkte mussten seitdem ausfallen.

Dem Verbot, sich in grösserem Rahmen zu treffen, fiel auch die 112. Generalversammlung zum Opfer. Um das Vereinsjahr 2020 trotzdem abschliessen zu können, wurde der geschäftliche Teil schriftlich durchgeführt. Der Vorstand wertete die Rückmeldungen am 9. April 2021 an einer zur GV erklärten Sitzung aus und stellte erfreut fest, dass 26 Vereinsmitglieder teilgenommen haben. Sie haben mit grosser Zustimmung die Vereinsrechnung und den Jahresbericht 2020 genehmigt, den Jahresbeitrag 2021 festgelegt (wie bisher 40 Fr.) und dem Vorstand für das vergangene Vereinsjahr die Décharge erteilt. Ausserdem wurden die Präsidentin Wally Bur sowie die Vorstandsmitglieder Delia Baruzzo, Susanne Büttiker, Ingrid Nützi und Filippa Violo für zwei Jahre wiedergewählt. Für dieses grosse Vertrauen dankt der Vorstand ganz herzlich!

Nicht gemeinsam Singen und Musizieren zu dürfen, trifft die Vereine im kulturellen Bereich besonders hart. Nicht nur Sport ist für uns Menschen wichtig, auch die Seele muss gepflegt werden. Deshalb haben sich seit Mitte Januar einige Vereinsmitglieder jeweils am Freitagabend zur virtuellen Probe via Zoom getroffen. Ein Erlebnis der besonderen Art. Natürlich ersetzt dies nicht das gemeinsame Singen im Emporensaal oder in der Kirche. Aber, es ist schön, so Kontakt zu halten. Sobald das gemeinsame Singen wieder möglich ist, werden die physischen Proben im Rahmen des Erlaubten und unter Berücksichtigung des Schutzkonzeptes wieder aufgenommen.

Bildlegende:

Der Vorstand des Kirchenchors Wolfwil: Wally Bur, Filippa Violo, Susanne Büttiker, Delia Baruzzo, Ingrid Nützi und Vereinsmaskottchen Kasimir

Aktuelle Nachrichten