Leserbeitrag
Lenzburg: Rettet die jungen Wildtiere

Josef Griffel
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Nicole Gyr war die Glückgöttin und zog die glücklichen Gewinner 2012 035ba.JPG

Nicole Gyr war die Glückgöttin und zog die glücklichen Gewinner 2012 035ba.JPG

Vergangene Woche trafen sich in Lenzburg der Stiftungsrat der Stiftung Wildtiere, Natur, Landschaft und Leben, kurz WNLL, mit Gönnern und Sponsoren, um die Gewinner ihres bereits zum zweiten Mal stattfindenden Wettbewerb auszulosen. Das Thema war, Rettet die jungen Wildtiere, wo es ansehnliche Geldpreise zu gewinnen gab, gestiftet vom Aargauer Jagdschutzverein. Das Ziel dieser Stiftung ist, junge Wildtiere vor dem Mäh-Tod zu retten. Der Geschäftsführer der Stiftung Thomas Laube wies auf die grossen Erfolge und immense Wirkung hin, weit über die Kantonsgrenze hinaus. Die beteiligten Verbände haben ihren Mitgliedern die Anliegen der Stiftung WNLL sehr empfohlen. Etwa 53 Prozent der landwirtschaftlichen Bodennutzung im Kanton Aargau werden als Naturwiesen und Weiden bewirtschaftet. Dies ist ein wichtiger Teil der Landwirtschaft, aber gleichzeitig ein wichtiger Lebensraum für Wildtiere wie Rehe, Hasen, Vögel, Lurch und Kriechtiere, sowie Insekten, die unseren Schutz verdienen. Diese Wiesen sind besonders im Frühling die natürlichen Kinderstuben unserer Wildtiere. Ein Hauptanliegen der Stiftung ist auch das Mähen der Heuwiesen. Dazu gehören der ideale Zeitpunkt des Schnittes, besonders die Höhe und die Mähtechnik- von innen nach aussen- schonen viele Lebewesen und Insekten. Zudem leisten die Aargauer Jäger durch Verblenden schon seit Jahrzehnten den Landwirten Unterstützung. Die Wildtierrettung hat sich zu einem der wichtigsten und wirksamsten Naturschutzprojekt im Kanton Aargau etabliert. Alleine wäre das für die Stiftung WNLL kaum zu schaffen. Dank den drei Partnern Pro Natura, Aargauer Jagdschutzverein, und der Bauernverband Aargau wurde die Broschüre "Rettet die jungen Wildtiere" geschaffen, und kann jeder Zeit auf der Home Page www.wnll.ch konsultiert und heruntergeladen werden. Die Glücksfee Nicole Gyr vom Wettbewerb rettet die jungen Wildtiere zog folgende Gewinner. Den ersten preis von SFR. 1000.- gewann Jakob Graber aus 4803 Vordemwald, den zweiten Preis von SFR. 600.- ging an Tanja Mahrer aus 4313 Möhlin, und der dritte Preis von SFR. 400.- gewann Rudolf Zurlauben aus 5107 Schinznach Dorf. Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern ganz herzlich. (jogri)

Aktuelle Nachrichten