Leserbeitrag
Kurzlektion in Abwasserreinigung

Richard Gähwiler
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
6 Bilder
Das Chlostermatte-Team horcht den Erläuterungen des EAWAG-Fachmannes
Sie, die EAWAG-Fachleute erläuterten und erklärten Details zur Abwasserreinigung und Schadstoffanalytik
Kulinarische Mittagspause im "Grottino"
Man lauscht den Ausführungen ... im Tropenhaus Wolhusen
Kaffeepause unter Palmen .... im Tropenhaus Wolhusen

Bilder zum Leserbeitrag

Die Info-Reise des Abwasserverbandes Chlostermatte ist für die einen eine willkommene Gelegenheit für eine spezifische Weiterbildung, andere sehen darin eher einen kulturellen Ausflug und die Geniesser erhoffen sich immerhin ein kulinarisches Erlebnis.

Die diesjährige Reise bot für alle etwas: Begonnen mit der Besichtigung der EAWAG (Wasserforschungsinstitut des ETH-Bereichs) in Kastanienbaum (LU). Ergänzt mit Referaten durch Fachleute der EAWAG wurde man bezüglich Belüftung der drei regionalen Mittellandseen informiert; es wurden die Technologien zur Elimination von Mikroverunreinigungen und deren Nachweismethoden erläutert und schliesslich zeigte man, wie man anhand einer Borprobe von Sedimenten aus dem Hallwilersee, die Geschichte der letzten paar hundert Jahre interpretiert.

Dann kamen auch schon die Feinschmecker zum Zuge. Mit „Amore auf den ersten Biss“ wurde man in Luzern, im „Grottino 1313“ in origineller Umgebung italienisch verwöhnt.

Der Nachmittag versprach einen Kurzaufenthalt in den Tropen: Nach kurzer Fahrt befand man sich inmitten von Palmen und tropischen Nutzpflanzen. Unter kundiger Führung erfuhr man im Tropenhaus Wolhusen warum und wie dieses entstand und warum gerade Papayas hier so gut gedeihen. Mit einem Streuselkuchen eben dieser Frucht wurde der Nachmittag abgerundet und die Rückreise im Kleinbus ins Freiamt angetreten.

Aktuelle Nachrichten