Leserbeitrag
Kölliken: FDP mehrheitlich für EW-Verkauf

Rolf Hess
Drucken

Zur Parteiversammlung der FDP Kölliken begrüsste Präsident Rolf Hess die Mitglieder im vollbesetzten Sonnensäli zur Diskussion über die Traktanden der kommenden Gemeindeversammlung.

Zuerst machte er einen Rückblick auf die für unsere Partei sehr erfolgreichen Behördenwahlen vom 24. September 2017. Er dankte den Stimmberechtigten herzlich für die grosse Unterstützung unserer Kandidaten und dankte Letzteren, dass sie sich zur Verfügung gestellt haben und wünschte ihnen viel Erfolg und Befriedigung bei ihrer Behördentätigkeit.

Haupttraktandum war natürlich der Verkauf des EWK and die IBA. Gemeinderat Christoph Müller legte mit viel Engagement und Herzblut die zahlreichen Gründe für einen EW-Verkauf dar. Aus der Mitte der Versammlung wurde die Offerte der IBA als grosszügig gewürdigt. Hingegen wurden Befürchtungen geäussert, dass mit dem Verkaufserlös allerlei Begehrlichkeiten geweckt und auch sonst mit dem Geld allzu freigiebig umgegangen werden könnte. Befürchtet werde, dass dann in einigen Jahren der Zustand eintreten könnte: EW weg, Geld weg! Auch hier versicherte Gemeinderat Müller, dass der Verkaufserlös separat ausgewiesen und ertragbringend angelegt wird und nur für Projekte, die der Gemeindeentwicklung dienen verwendet wird. Das Geld sei keinesfalls für Pflichtaufgaben und für die laufende Rechnung einzusetzen. Darüber hätten natürlich auch die Stimmberechtigten zu wachen.

Nach langer, heisser Diskussion entschieden die Anwesenden mit 14 ja zu 8 nein und einigen Enthaltungen für den Verkauf an die IBA. Die übrigen Traktanden der Gemeindeversammlung wurden eingehend besprochen, gaben jedoch keinen Anlass zu Kritik.

Aktuelle Nachrichten