Leserbeitrag
Knapp am Podest vorbei bei «Schweiz bewegt»

Regula Santschi
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Erfreuliche Nachrichten für die Oensinger Gemeinde sind eingetroffen. Nach dem gewonnen kleinen Gemeinde „Gäuer-Duell“ gegen Härkingen und Neuendorf, konnte in diesen Tagen erneut eine Erfolgsmeldung verbucht werden: Oensingen - mit OK-Präsident Martin Brunner an der Spitze - hat mit seinem ausgearbeiteten Konzept zu schweiz.bewegt beim SUVA-Gemeindepreis Beachtung gefunden und für seine tolle Arbeit für den vergangenen Anlass im Mai nun eintausend Franken Belohnung erhalten! Im Rahmen des Coop-Gemeindeduells von schweiz.bewegt 2013, wurde für hervorragende Leistungen der 186 teilnehmenden Gemeinden der SUVA-Gemeindepreis verliehen. Ausgezeichnet wurden die 14 attraktivsten und originellsten Veranstaltungskonzepte. Während Lengnau diesen Zusatzwettbewerb (vor Crémines und Beckenried) für sich entscheiden konnte (Sieger-Barpreis 7‘500 Franken), landete Oensingen zusammen mit Oberdorf und Recherswil knapp neben dem Podest auf dem „undankbaren“ vierten Platz, kassierten aber dennoch jeweils eintausend Franken Prämie!. Dahinter klassierten sich noch weitere sieben Gemeinden (je 500 Franken Barpreis). Diese Geldpreise sind zweckgebunden und müssen im Rahmen von Massnahmen zur allgemeinen Sport- und Bewegungsförderung in der Gemeinde eingesetzt werden. Oensingenbewegt OK-Präsident Martin Brunner wähnte sich natürlich glücklich, als in diesen Tagen dieses erfreuliche Schreiben bei ihm eintraf. Brunner dazu: „Nachdem wir bereits im vergangenen Jahre eine Eingabe an gleicher Stelle gemacht haben und damals noch leer ausgingen, haben wir unsere Vorbereitungen zur dritten Teilnahme erneut steigern können und sind nun für unseren Einsatz honoriert worden“. Oensingen ist nun nach drei Teilnahmen bei „schweiz.bewegt“ bereits erstmals zusätzlich prämiert worden! Brunner weiter: „Zwar konnten wir unsere eigentliche Idee – ein grosses Gäuer Gemeinde-Duell – nicht realisieren, jedoch haben für die acht Bewegungstage aber ein umfangreiches Angebot auf die Beine stellen können. Es gab für jedermann etwas und auch vom dreijährigen bis zum Grosi. Zahlreiche Highligths haben dem Anlass in Oensingen eine besondere Note gegeben. Auch haben wir mit der 40-seitigen Broschüre die ganze Oensinger Bevölkerung erreichen können, zudem betrieben wir eine täglich aktualisierte und attraktive Homepage. Ein umfangreiches Programm mit über 112 Aktivitäten wurde während der 8 Tagen durch die Vereine, Organisationen und vom OK angeboten.“

4/5 der Aktivitäten starteten und endeten auf dem Dr. Walter Pflugerplatz, also im Dorfkern von Oensingen. Das gab das Gemeinschaftsgefühl etwas für eine gute Sache geleistet zu haben. Oensingen zusammenschweissen – das grosse Ziel des OKs konnte so erreicht werden Das Oensinger OK freut sich natürlich über die nachträgliche Auszeichnung. Das gibt zusätzlichen Mumm für die Ausgabe 2014, denn man ist bereit für eine vierte Teilnahme bei schweiz.bewegt im nächsten Jahre!

Bruno W. Heiniger

Aktuelle Nachrichten