Leserbeitrag
Kerzenlichtfeier der BPW Aarau mit Pascale Bruderer

Katherine Ackermann
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Die Kerzenlichtfeier eine symbolische Geste der Solidarität mit Frauen in der ganzen Welt hat auch Pascale Bruderer berührt. Denn Lena Madesin-Philips, die Gründerin der BPW, sagte doch: "Jede Frau muss als Bürgerin einen Beitrag zur Politik ihres eigenen Landes leisten. Einen Beitrag mit einer zukunftsgerichteten und konstruktiven Idee, der dann eine entschlossene Aktion folgen muss. Jede Frau muss sich dafür einsetzen, die Interessen aller anderen Frauen in Geschäft und Beruf zu schützen und fördern." Diese Worte, hätte auch Pascale Bruderer sagen können.

Sie hat die Feier mit ihren Gedanken bereichert:

Grosse Ziele überfordern uns oft, denn der Weg dorthin ist unglaublich weit. Wir alle können jedoch im Kleinen einen Beitrag leisten und dadurch einen Unterschied machen. Dies sagte schon John F. Kennedy sinngemäss. Pascale Bruderer wollte Verantwortung übernehmen und ist deshalb in die Politik eingestiegen. Sie wollte zeigen, dass auch Junge bereit sind und ging mit gutem Beispiel voran. Eines ihrer Ziele ist, mehr Menschlichkeit in den politischen Alltag zu bringen. In allen Parteien, in allen Berufen findet man Menschen, die Menschlichkeit im Alltag leben. Auch ihren Gegnern begegnet sie mit Respekt. Sie versucht die Brille des Anderen anzuziehen und überlegt sich, warum die andere Person es anders sieht. Indem Sie zuhört, lernt sie von anderen Menschen und nimmt die Meinung des Anderen genauso wichtig wie die eigene.

Die Frauen der BPW Clubs Langenthal-Huttwil, Olten, Zofingen und Aarau lauschten gebannt den Ausführungen von Pascale Bruderer. Eine Politikerin mit Herz, dessen waren sich alle einig.

Danke, Pascale, dass du dir die Zeit genommen hast, zu uns zu kommen!

Katherine Ackermann, Co-Präsidentin, BPW Aarau

Aktuelle Nachrichten