Leserbeitrag
Jubiläumsanlass 25 Jahre Gewerbe GMS

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Am Freitag den 29. August 2014 trafen sich 52 Mitglieder vom Gewerbeverein GMS an der Holzköhlerei in Wil zum Jubiläumsanlass.

Vor 25 Jahren beschlossen 7 Gewerbler aus den Gemeinden (Gansingen, Oberhofen, Hottwil, Wil, Mettau, Etzgen und Schwaderloch) einen Gewerbeverein zu gründen und stellten sich an der Gründungsversammlung gerade als Vorstandsmitglieder zur Verfügung. Dies waren Felix Boutellier, Alphonse Graenacher, Christoph Winter, Daniel Winkler, Roland Hegi, Rosmarie Bürgin und Paul Meier. Die Ziele waren damals wie heute gemeinsame Werbung, politische Interessen zu vertreten, nicht zuletzt die Nachwuchsförderung und der Austausch untereinander.

Bis heute wurden fünf Gewerbeausstellungen, Etzgen 1991, Mettau 1996, Gansingen 2001, Wil 2007 und die Expo Duo in Sulz 2012 durchgeführt. Letztere in Zusammenarbeit mit Gewerbe Regio Laufenburg. Einige Jahre wurde auch ein Weihnachtsmarkt organisiert. Interessant waren Ausflüge mit Führungen wie zum Beispiel bei der AZ in Baden, der Entsorgungsstelle in Kölliken oder im letzten Jahr das Pumpspeicherkraftwerk in Glarus. Seit einigen Jahren werden die Auszubildenden am Ende ihrer Lehrzeit mit einer Feier und einer Schifffahrt auf dem Rhein gefeiert. Sehr lehrreich und interessant waren auch immer Vorträge zu brennenden Themen wie zum Beispiel Änderungen bei der Mehrwertsteuer. Werbung wurde in der Vergangenheit mit einem Gewerbespiegel, einer Plakatsäule und einem Internetauftritt gemacht. Seit 2007 findet in den Räumlichkeiten der Firma Jehle AG eine Berufsschau statt, um den Jugendlichen die verschiedenen Berufsmöglichkeiten in der Region aufzuzeigen. Die nächste Berufsschau ist am 21. März 2015 wiederum in Etzgen.

Der Jubiläumsanlass startete mit einem genüsslichen Apéro auf dem schönen Kohlplatz oberhalb von Wil. Der Gewerbevereinspräsident Beat Zumsteg begrüsste die Mitglieder, Gemeindevertreter, den Vertreter des Aargauischen Gewerbeverbandes Markus Kunz, sowie Delegationen der umliegenden Gewerbevereine. Danach wurde allen im Festzelt bei musikalischer Unterhaltung ein feines Nachtessen serviert. Im Anschluss zeigte der zweifache Schweizermeister im Holzskulpturenschnitzen Toni Flückiger mit seiner Motorsäge wie in kürzester Zeit aus einem Baumstamm eine Eule entsteht. Nach dieser rasanten Darbietung vermittelte die Köhlerin Doris Wicki einen fundierten Einblick in das Köhlerhandwerk und die Arbeiten auf dem Kohlplatz.

Der spannende Abend mit vielen anregenden Gesprächen wurde durch ein Dessert in der Köhlerbeiz abgerundet. Ein herzliches Dankeschön geht an das OK der Köhlerei Mettauertal, das bereit war diesen Anlass um den Kohlemeiler zu ermöglichen.

Frank Leber

Aktuelle Nachrichten