Leserbeitrag
Jahreskonzert der Musikgesellschaft Dintikon

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Vor einem vollen Saal präsentierte sich die Musikgesellschaft Dintikon unter der musikalischen Leitung von Ruedi Bieri in bester Spiellaune. Nach dem Eröffnungsmarsch Sons of the brave erklang ein Medley über bekannte Melodien aus der Feder von Polo Hofer in Polo’s Best. Hintergrunderklärungen zu diesem und den nachfolgenden Stücken wurden vom Mitglied Toni Wey beigetragen. Mit seiner humoristischen Art und Weise strapazierte er die Lachmuskeln des Publikums immer wieder.

Solistische Darbietungen gehören bei der MGD einfach zum Programm. So trugen Jacqueline Meyer und Daniel Schüpbach im Duett Brindisi eine der wunderbaren Melodien von Giuseppe Verdi gekonnt vor. Mit dem Phil Collins Hit You’ll be in my heart und der Altböhmischen Polka wurde der erste Konzertteil abgerundet. Mit 14 Jungmusikantinnen und Musikanten wurde der zweite Konzertteil eröffnet. Stolz zeigten diese mit sechs Nummern ihre Fortschritte unter ihrem Ausbildner Ruedi Bieri.

Danach ging es weiter mit den „Grossen“ mit dem rassig vorgetragenen Radetzky-Marsch sowie dem Oldie Country Roads. Thomas Bryner entlockte seiner Bassposaune im Solo Swing Low beschwingte Töne.

Mit dem Militärlied Gilberte de Courgenay und dem fetzigen Stück Nine to Five endete der offizielle Teil. Dem dankbaren Publikum wurden noch einige Zugaben gespielt. Eine Ehrung erhielt der Präsident Daniel Schüpbach. Er darf bereits auf 35 Jahre aktives Musizieren zurückblicken. Davon hat er schon über 20 Jahre in der MGD mitgewirkt, so 13 Jahre lang als Dirigent.

Aktuelle Nachrichten