Leserbeitrag
Intensivtage und Trainingslager Nachwuchs SC Reinach

Sibylle Erismann
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
5 Bilder
Bild_4.jpg Daniel Erismann erklärt den jüngste, den Bambinis eine Übung
Bild_5.jpg Robin Antenen beim Krafttraining – selbstverständlich auch hier mit dem Eishockeystock!
Bild_1.jpg Nael Hunziker beim Eistraining
Bild_2.jpg Sofia Bründler übt das genaue passen

Bilder zum Leserbeitrag

Cb

Intensivtage für die Bambinis, Binis und Piccolos

cb. Für die einen ging es in diesen Herbstferien ans Meer, andere genossen das schöne Wetter in den Bergen, manche machten eine Städtereise. Und wo verbrachten die Nachwuchsspieler des SC Reinach einen Teil ihrer Ferien? Genau, in der Eishalle in Reinach.

Vom 6. Oktober bis zum 10. Oktober führte der SC Reinach auch diesen Herbst wieder die Intensiv-Tage für die jüngsten ihres Vereins durch. Die Spielerinnen und Spieler der Bambini-, Bini- und Piccolomannschaften nutzten die schulfreien Tage, um ihr Können auf dem Eis zu verbessern und dann gut vorbereitet so richtig in die Saison zu starten.

Bereits um 08.00 Uhr standen die Piccolos jeweils auf dem Eis und um 09.30 starteten die jüngsten ihren Trainingstag. Unter der fachkundigen Leitung von Peter Küng, Daniel Erismann, Marc Eichenberger, Philippe Moldovanyi und Patrik Voigt verbesserten die Kids ihre Technik – Stocktechnik, Schlittschuhtechnik und Schusstechnik. Einzelne Trainingseinheiten gehörten ganz dem schnellen Spiel auf dem Eis, diese waren natürlich sehr beliebt und es wurde mit grossem Eifer um die kleine, schwarze Scheibe gekämpft.

Nebst dem Training auf dem Eis lernten die Mädchen und Knaben auch zwischen den einzelnen Trainings ganz viel dazu. Sei dies nun seine Ausrüstung in der Garderobe ordentlich aufzuhängen, so dass sie bis zum nächsten Training wieder trocken war oder die gesamte Ausrüstung selbst anzuziehen und zwar so, dass man auch zu einem vereinbarten Zeitpunkt startklar ist. Ebenfalls ein Off-Ice-Training und Theorieblöcke wurden von den Trainern organisiert, auf dem Programm standen, Krafttraining, Ausdauer, Ernährung, Entspannung, Fairplay, Materialkunde und Taktik. Und trotz dem vielfältigen und umfangreichen Training blieb den sportbegeisterten Kindern zwischendurch immer noch genügend Zeit für Spiel und Spass.

Dass bei so viel Bewegung der Appetit der Kinder auch dementsprechend war, ist einleuchtend. Doch das Team des Restaurant Iiszapfe direkt in der Eishalle, bekochte die Kinder, Betreuer und Trainer ausgezeichnet. Herzlichen Dank!

Am Schluss der Woche, gab es schon das eine oder andere etwas müde Gesicht, doch die Kinder waren sich einig – früh aufstehen für das Eishockey, geht viel einfacher als früh aufstehen für die Schule !

Trainingslager für die Mosiktos und die Minis

Auch die etwas älteren Nachwuchsspieler des SC Reinach trainierten intensiver in der Zeit ohne Schule und Hausaufgaben. Thomas Minder und Ivo Kyburz organisierten sogar ein Trainingslager für die Jungs. Vom Mittwoch 8. Oktober bis Sonntag 12. Oktober trainierten die Moskito- und Minispieler in der Eishalle Reinach auf und neben dem Eis, wurden in Eishockeytaktik und Regelkunde unterrichtet und übernachteten im Massenlager gleich bei der Eisbahn. Verköstigt wurden auch sie vom Team des Restaurant Iiszapfe.

Das Trainingslager - ein cooles Ferienerlebnis, intensive und lehrreiche Trainingszeit und vor allem sehr wertvoll für die Teambildung - einfach eine super Sache!

Lust auf Eishockey bekommen?

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, die schnellste Mannschaftssportart kennen zu lernen, kann dies bereits am nächsten Samstag, 18.10.2014 tun. Dann nämlich beginnt die Hypi-Hockeyschule, jeweils am Samstag 09.00 – 09.45 Uhr. Eine brandneue Eishockeyausrüstung kann für Fr. 50.- plus Fr. 50.- Depot gemietet werden. Das Einkleiden erfolgt am Freitag 17.10.2014 um 18.00 Uhr in der Kunsteisbahn Oberwynental. Weitere Infos und Anmeldung auf der Homepage des SC Reinach, www.screinach.ch oder bei Fragen gibt Peter Küng, Tel 079 424 26 32 gerne Auskunft.

Aktuelle Nachrichten