Leserbeitrag
Hauptübung 2016 der Feuerwehr Gränichen

Jürg Meyer
Drucken
Teilen
10 Bilder
Feuerwehr Gränichen Der Kommandant spricht vor versammelter Mannschaft zur Bevölkerung
Feuerwehr Gränichen Die Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung und Rettungen
Feuerwehr Gränichen Die Einsatzkräfte bei der Brandbekämpfung
Feuerwehr Gränichen Die Feuerwehrleute warten am Sammelplatz bis sie zum Einsatz kommen
Feuerwehr Gränichen Die Rettung über die Anhängeleiter wird durchgeführt
Feuerwehr Gränichen Die Rettungen über die Leiter und im Ladeninnern werden ausgeführt
Feuerwehr Gränichen Die Sanität hat im Verwundetennest alle Hände voll zu tun
Feuerwehr Gränichen Die Schiebeleiter wird zur Rettung vom Fahrzeug genommen
Feuerwehr Gränichen Eine Patientin wird durch den Atemschutz gerettet

Acht Personen mussten gerettet werden, Brand in der Apotheke löschen und viel Rauch im Treppenhaus entfernen, das war die Aufgabe der Feuerwehr Gränichen.

Am Freitagabend 23. September um 18.30 Uhr kam der Funkspruch mit folgendem Alarmierungstext: Brand-Gross, in Gränichen, Bahnofstrasse 1, Apotheke Korner, mehrere Personen werden vermisst.
Sofort rückten alle Einsatzkräfte sowie die Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Horn zum Schadenplatz aus. Ein Grossaufmarsch von Zuschauern erwartete die Feuerwehrleute am Ereignisort, diese waren gespannt auf den bevorstehenden Einsatz. Sofort befreite man die rufenden Personen mit Leitern aus ihrer misslichen Lage. Ein Atemschutztrupp suchte das Innere der Apotheke nach vermissten Personen ab. Sie fanden vier Personen mit Rauchgasvergiftung. Alle Geretteten (MitarbeiterInnen inkl. Chef) wurden der Feuerwehrsanität ins Verwundetennest zur Erstversorgung und Betreuung übergeben. In der Zwischenzeit lief die Brandbekämpfung im Verkaufsgeschäft unter Atemschutz auf Hochtouren. Ein Hochdrucklüfter positionierte man so, um den Rauch im Treppenhaus und den Räumlichkeiten zu entfernen. Alle Aktionen wurden durch einen Speaker kommentiert und erklärt. Zur Zwischenverpflegung für die ZuschauerInnen stand Speckzopf und Mineralwasser zur Verfügung.
Am Schluss der Einsatzübung vor versammelter Mannschaft, übernahm der Feuerwehrkommandant Thomas Wiederkehr das Mikrofon und berichtete über das vergangene Jahr. Es waren 24 Einsätze seit letzter Hauptübung in Brandbekämpfung, Automatische Brandmeldeanlagen, Technische Hilfeleistungen und Verkehrsregelungen zu bewältigen gewesen. Weiter führte Kommandant Wiederkehr aus, dass Ende Januar anfangs Februar 2017 ein neues Verkehrsfahrzeug zum Einsatz kommt.

Bei einem feinen Fondue Chinoise und guter Laune fand der zweite Teil der Hauptübung für die Mannschaft statt, der wiederum durch den örtlichen Feuerwehrverein organisiert wurde. Am späteren Abend spielte die Guggenmusik Moräneschränzer Zetzbu auf. In der Bar wurde der Abend mit spannenden Gesprächen von Erlebnissen abgerundet.

Der Kommandant konnte folgende Beförderungen vornehmen:

Marcel Wüst zum Korporal
Qaush Berisha zum Korporal
Sacha Bischof zum Korporal
René Widmer zum Korporal

Herzliche Gratulation viel Freude und Erfolg im neuen Amt.

Weitere Bilder finden Sie auf der Homepage der Feuerwehr Gränichen unter: www.fwgraenichen.ch

Bericht:
Vice-Kommandant
Oblt. Jürg Meyer

Aktuelle Nachrichten