Leserbeitrag
GV und Anlässe höchst informativ

Marcel Siegrist
Drucken
8 Bilder

Die Kaufmännische Gesellschaft Aarau umfasst aktuell 217 Mitglieder. Diese rekrutieren sich aus der ganzen Region. Sowohl an der ordentlichen Generalversammlung als auch bei den traditionell zwei Anlässen während des Jahres werden originelle, höchst informative Themen angeboten. Die diesjährige GV fand in der Migros Klubschule Aarau statt, verbunden mit «Schnupperlektionen» in frei wählbaren Bereichen.

«Tradition ist die Anbetung des Feuers und nicht der Asche» (leicht abgeändertes Zitat von Gustav Mahler 1860-1911) – darunter stellte der Präsident der Kaufmännischen Gesellschaft Aarau, Walter Keller, die diesjährige Generalversammlung. Sie fand in den Räumlichkeiten der Migros Klubschule in Aarau statt, verbunden mit einem breitgefächerten Angebot an «Schnupperlektionen», die frei gewählt werden konnten. Die Migros Klubschule, so Markus Schumacher, Leiter Center, Klubschule Aarau, existiert seit 1944. Damals durften allerdings nur Genossenschafter davon profitieren. Später durfte jeder Genossenschafter einen Gast mitnehmen. Heute ist das Institut für jedermann offen und wird unterstützt durch das Migros Kulturprozent. Zu den über 600 verschiedenen Kursen an insgesamt 50 Standorten in der Schweiz wir neu auch ein Lehrlings-Coach angeboten. Pro Jahr profitieren über 400’000 Menschen vom breiten Themen-Spektrum. Die Migros Klubschule wird sowohl von Privaten als auch von Firmen genutzt. Letztere werden auf Wunsch auch am Domizil besucht, mit massgeschneiderten Angeboten.

Auch Glockenzeichen ist Tradition

Die Kaufmännische Gesellschaft Aarau besteht seit bald 140 Jahren. Eingeläutet werden die Generalversammlungen mit einer Glocke, einem Geschenk der Handelskammer Aargau, 1928, zum 50-Jahr-Jubiläum. In seiner gewohnt humorvollen Art blickte der Präsident, Walter Keller, zurück auf die Aktivitäten im vergangenen Jahr, mit dem Besuch der Stanzwerk AG sowie der Zeka Schulen Aargau. In diesem Jahr stehen der Besuch der Umdasch Shopfitting AG in Unterentfelden (26. April) sowie der Tierklinik Aarau West in Oberentfelden (23. August) auf dem Programm. In seinem Jahresbericht hob der Präsident die Bedeutung der Kantonshauptstadt Aarau als Wirtschaftsstandort hervor und ging kurz auf die enorme Bautätigkeit, zum Beispiel im Torfeld Süd, an der Bleichermattstrasse sowie am Bahnhof Aarau ein, wo zur Zeit die 2. Etappe gebaut wird mit Gewerbe, Büro und Wohnraum.

Erfolge der KGA

Vier Kandidierende aus der Kaufmännischen Gesellschaft stellten sich den Grossratswahlen – mit beachtlichem Erfolg. Mit der 3. Sitzung in diesem Jahr kam der Vorstand zum 194. Mal zusammen mit dem Ziel, eine Plattform für Unternehmen in der Region zu stärken. Walter Keller befinde sich im 5. Amtsjahr, und zusammen mit seinem Vorstandskollegium wolle man mit Elan ins neue Jahr starten. Drei Todesfälle gab es zu betrauern. Andererseits konnten fast ein Dutzend Neumitglieder begrüsst werden. Jörg Knecht stellte die Finanzlage vor. Trotz Verlusten stehen die Finanzen auf guter Basis, der Mitgliederbeitrag wurde (noch) nicht erhöht.

Wechsel im Vorstand

Jürg Kohler hatte seine Demission eingereicht. Er braucht mehr Zeit für neue Herausforderungen. Manuela Frey-Cescato (Aarau) und Dominik Hausherr (Ribag Licht Safenwil) treten seine Nachfolge an und wurden mit Applaus gewählt.

Auch dieses Jahr kam das Kulinarische anlässlich der Generalversammlung keineswegs zu kurz.

Aktuelle Nachrichten