Leserbeitrag
Generalversammlung Kneipp-Verein Muri - Freiamt

Strebel - Schriber Alfred
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

X. Hummel mit Kamera von A. Strebel

Unter dem Motto "Kneipp - zum persönlichen Wohlbefinden" konnte der Präsident Alfred Strebel 70 Vereinsmitglieder und 3 Gäste zur 37. GV begrüssen. Nach einem feinen Imbiss aus der Küche des Café-Restaurant St. Martin, führte der Präsident gekonnt und mit viel Humor durch die Traktanden. Das Protokoll und der Jahresbericht, wo die jüngste Vergangenheit nochmals in aller Ruhe in Erinnerung gerufen wurde, genehmigte die Versammlung ohne Gegenstimme. Die positiv abschliessende Rechnung wurde von der Kassierin Arlette Fischer präsentiert, auch diese wurde ohne Gegenstimme gutgeheissen. Ein ausgeglichenes Budget, laut Statuten nur eine Orientierung, sie dient dem Vorstand als Leitplanke, löste keine Diskussionen aus. Die Jahresbeiträge 2014 bleiben unverändert, doch mit einigen Gedanken wante sich der Präsident an die Versammlung. Geld sei nicht das wichtigste, doch zum überleben notwendig. Vom Jahrebeitrag verbleiben der Vereinskasse lediglich Fr. 7.00, hier muss in Zukunft eine neue Lösung gefunden werden. Das Jahresprogramm von Judith Holzer präsentiert findet mit dem Frühlingserwachen am Sonntag, 21. April an der Kneipp-Anlage Chlostermatte in Bünzen ihren Höhepunkt. Zum Wanderprogramm orientierte Sepp Odermatt. Höhpunkt werden sicher die mehrtägigen Wandertage im kleinen Walsertal im benachbarten Oesterreich sein. Mit grossem Stolz verkündete er, dass diese Tage bereits ausgebucht sind. Da der Präsident seine Demission schon vor längerer Zeit auf die nächste GV angekündigt hatt, konnte der Vorstand in der Person von Katja Heizmann für ein Jahr erweitert werden. Unter den Traktandum Ehrungen wurden verschiedene Mitglieder für ausserordentliche Verdienste geehrt. Ursula Meier als freiwillige Leiterin des Walkings, Romy Hummel für 5 Jahre Rechnungsrevisorin, Iréne Köpfli und Sepp Odermatt für 5 Jahre Vorstand und Arlette fischer für 5 Jahre Vizepräsidentin. Alle geehrten durften aus den Händen des Präsidenten eine kleine Anerkennung entgegennehmen. Die Grüsse des Schweizer Kneippverbandes überbrachte Josef Rothenfluh und würdigte den Kneipp-Verein Mur - Freiam als Vorzeigeverein. Zum Schluss bedankte sich der Präsident in erster Linie bei seiner Frau Rita die ihn im Hintergrund unterstützt und bei Hoch und Tiefs immer zu ihm stehe. Ein weiteres Dankeschön gehörte den Vorstandsmitgliedern, den Sponsoren und allen Ehren- Frei- und Vereinsmitgliedern welche dem Verein die Treue hielten. Mit den positiven Gedanken "Wenn du lachst, schickst du deine Seele und deinen Körper in einen Kurzurlaub" beendete der Präsident die kurzweilige Hauptversammlung und sagte auf Wiedersehen, spätestens am 7. März 2014 an der nächsten Generalversammlung.

Aktuelle Nachrichten