Leserbeitrag
Fusion der Tennisclubs TC Aarau und TC Rohr

Daniel Siegenthaler
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

An der Generalversammlung des Tennisclubs Aarau beschlossen die Mitglieder einstimmig die Fusion mit dem Tennisclub Rohr. Bereits am 13. November hatten die Mitglieder des Tennisclubs Rohr der Fusion mit dem Tennisclub Aarau zugestimmt. Präsident Jörg Walther würdigte den Fusionsentscheid als wegweisend für die weitere Entwicklung des Tennissports in Aarau. Mit der Fusion wird der TC Aarau zu einem Verein mit mehr als 400 Mitgliedern und insgesamt 9 Tennisplätzen. Der Präsident dankte den Mitgliedern des TC Rohr, insbesondere dem Vorstand mit seinem Präsidenten Andy Zimmermann, für die ausgezeichnete Zusammenarbeit in der Vorbereitung des Fusionsentscheids.

Die bisherigen Mitglieder des Vorstands, Jörg Walther (Präsident), Reni Senn, Daniel Roth, Daniel Siegenthaler und Oliver Walker, wurden wiedergewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurden die drei "Rohrer" Stefan Lüthi, Dominik Rothacher und Leo Vognstrup. Aus dem Vorstand zurückgetreten ist das langjährige Vorstandsmitglied Sandra Laubi, deren Verdienste vom Präsidenten gewürdigt wurden. Für Gerald Erne wurde neben Gerald Burri neu Hansueli Tischhauser als Revisor gewählt.

Präsident Jörg Walther informierte unter anderem über das Hallenprojekt des Tennisclubs Aarau. Als Ersatz für die drei Plätze in Rohr, die voraussichtlich ab 2019 nicht mehr zur Verfügung stehen werden, sowie vor allem als langfristige Lösung für den Winter- und Schlechtwetterbetrieb, ist eine moderne Minergie-Halle unerlässlich. Neben der bestehenden Anlage mit sechs Aussenplätzen im Gebiet der Suhrenmatten ist eine modulare Sporthalle für Ballsportarten sowie eine Tennishalle mit drei Plätzen geplant.

Das Projekt wird vom Tennisclub Aarau zusammen mit dem Basketballclub Alte Kanti Aarau getragen. Zudem hat das Unihockey-"Team Aarau" Interesse angemeldet, die Anlagen zu nutzen. Damit geht es um die neue Infrastruktur für mehr als 50 Sport-Teams in Aarau. Die Betriebskosten sollen vollumfänglich durch den Betrieb gedeckt werden. Im Moment liegt das Gesuch um Unterstützung der beiden federführenden Sportvereine beim Stadtrat Aarau. Die Mitglieder des TCA äusserten sich sehr positiv zum wegweisenden Projekt. Den Abschluss fand die Generalversammlung beim gemütlichen Essen und Ausklang im Restaurant Rathausgarten.

Aktuelle Nachrichten