Leserbeitrag
Frischer Wind an der Kreisschule Surbtal

Fabienne Schmid
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
5 Bilder
schulschluss 2012 005.JPG
schulschluss 2012 006.JPG
schulschluss 2012 007.JPG
schulschluss 2012 010.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Das Motto "Frischer Wind" prägte die Schulschlussfeier der Kreisschule Surbtal, welche dieses Jahr im Restaurant Alpenrösli in Schneisingen durchgeführt wurde. Zahlreich sind die Mitarbeitenden der Schule am vergangenen Mittwoch erschienen, um den wohlverdienten Schuljahresabschluss zu feiern.

Nach dem Genuss eines Apéros im Freien und der Begrüssung durch die Präsidentin der Kreisschulpflege Surbtal, Lydia Spuler, untermalte Pius Bessire die Eröffnung des Abends mit seinem Alphorn.

Nach dem vorzüglich zubereiteten Hauptgang liess Lydia Spuler das schon fast vergangene Schuljahr in der Scheune des Restaurants Alpenrösli Revue passieren. Sie stellte die Frage in den Raum: "Wie entsteht denn frischer Wind an der Kreisschule Surbtal?" Durch die Vakanz der Standortleitung Endingen ist eine Lücke entstanden. Ein bewährtes Team ist zurückgetreten, und schon fegte der Wind herein. Unsere Schule hatte allerdings einen bewährten Windschutz – unseren Hauptschulleiter, Beat Widmer, so dass es nie zum Sturm kam.

Während der Externen Schulevaluation hat unsere Schule Tür und Tor geöffnet. Da entstand auch Durchzug. Die Resultate der Evaluation geben uns Aufwind, das Gute und Bewährte zu pflegen, aber auch Verbesserungen anzugehen.

Mit dem neuen Standortleiter in Endingen, Simon Widmer, kam anfangs Jahr auch frischer Wind in die Schulstube. Wohin der Wind die Kreisschule Surbtal bläst, zeichnet sich immer klarer ab. Dazu ist unser Schiff bestens gerüstet.

Die Kreisschule Surbtal hat über das vergangene Schuljahr hinweg den frischen Wind gut aufgenommen, mitgenommen in ihre Arbeit, die Energie gut umgesetzt. Dafür gebührt allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön.

Nach dem Grusswort von Urs Ammann, Präsident des Vorstandes der Kreisschule Surbtal, wurden

Ehrungen und Verabschiedungen

vorgenommen. Die Ehrungen begannen mit einem herzlichen Dank des Hauptschulleiters an die zwei Hauswartteams der beiden Standorte, welche mit ihren Einsätzen für eine beständige frische Brise in den Schulhäusern sorgen, und auch für Spezialeinsätze immer zur Verfügung stehen.

Anschliessend wurden die Jubilare durch Lydia Spuler geehrt: Edith Schwitter, 20 Jahre. Marianne Schindelholz, 15 Jahre. Cornelia Schneider, Gabriela Martinez und Barbara Bircher, je 10 Jahre. Katrin Hänseler, Marco Heimgartner, Sarah Marti, Meia Stahel, Vroni Steiner und Susi Spörri (Sekretärin), je 5 Jahre. Die Schulpflegepräsidentin dankte allen Jubilaren für ihr langjähriges Wirken an unserer Schule und hofft, dass die Kreisschule Surbtal noch lange auf ihr Mitarbeit zählen kann.

Danach wurden die Austretenden mit den besten Wünschen verabschiedet: Albert am Zehnhoff, Eliane Loup, Sabine Bruggisser, Elisabeth Heuberger und Hansjakob Wassmer.

Die verschiedenen Winde, die in der Schweiz wehen, prägten das anschliessende Schlusswort des Hauptschulleiters Beat Widmer.

Bevor das Dessert diesem Abend einen süssen Schlusspunkt setzte, überraschte Pius Bessire die Anwesenden mit dem Spiel auf einem Dudelsack. Mit seiner Leidenschaft zur Musik und zu alten, traditionellen Instrumenten bringt Pius Bessire immer wieder frischen Wind in die Kreisschule Surbtal. (csc)

Aktuelle Nachrichten