Leserbeitrag
Feldübung der Samariter oberes Fricktal in Ueken

Ursula Meier-Birchmeier
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

P1020643.JPG Der verunfallte Töfflifahrer wird betreut

P1020643.JPG Der verunfallte Töfflifahrer wird betreut

Bei Unfällen ist ein kühler Kopf und vor allem schnelles und richtiges Handeln gefragt. Wie diese erste Hilfe geleistet werden sollte, übten 66 Samariter des oberen Fricktals im Freitagabend in Ueken an der alljährlichen Feldübung.

In kleinen Gruppen mussten die Samariterinnen und Samariter an je vier Posten Ihr können unter Beweis stellen. Verteilt im Dorf hatten die Gastgeber des Samaritervereins Ueken vier interessante Situationen zusammengestellt, die es für die Nothelfer in jeweils 20 Minuten zu bewältigen galt. Dabei wurden sie von den Samariterlehrern beobachtet.

Bei den Übungen waren zahlreiche Figuranten aus der Dorfbevölkerung und dem Theaterverein Staffeleggtal im Einsatz, die von den SamariterInnen versorgt und betreut wurden. Zum Beispiel ein Heimwerker der einen Stromschlag erhalten hat und dabei einen Herzstillstand erlitten hat oder ein Velo- und Töffliunfall. Bei allen Unfallsituationen war vor allem die Bergung, Beruhigung und Betreuung der Opfer wichtig, und natürlich das fachgerechte Leisten medizinischer Nothilfe. Bei einem Posten konnte zudem der Umgang mit einem Rollstuhl geübt werden und beim Spielposten ging es darum mit Knoten Seilschaften zu bilden, die Wappen vom oberen Fricktal zu erkennen und die Einzelteile vom Ohr zu beschriften.

Dabei war Kommunikation und Organisation der Helfer untereinander das A und O. Daher stand die Übung unter dem Motto „Mitenand“. Klare Anweisungen und Aufgabeneinteilungen sind unerlässlich. Anschliessend an jeden Posten gab der beobachtende Samariterlehrer der Gruppe ein Feedback und Tipps.

Die Teilnehmer konnten sich nach getaner Arbeit zum Nachtessen im UG der Turnhalle einfinden.

Für den reibungslosen Ablauf der Übung setzten sich acht Mitglieder des Samaritervereins Ueken ein, sie wurden vom Schützenbund Ueken unterstützt. Herzlichen Dank für die Hilfe. Ein Mitglied des Samaritervereins Ueken brach sich an diesem Abend bei einem Sturz die Elle und musst ins Spital gebracht werden. Gute Besserung.

Aktuelle Nachrichten