Leserbeitrag
Eishockeystar Nino Niederreiter auf Klassenbesuch in Oberengstringen

Sven Koller
Drucken
die Klasse 6b mit Nino Niederreiter

die Klasse 6b mit Nino Niederreiter

In der Klasse 6b der Schule Oberengstringen befassen wir uns gerade mit Spielen und Interviews. Deshalb ist Nino Niederreiter zu uns gekommen. Er erzählte, wie sein Lieblingsspiel zu seinem Beruf wurde. Wir durften ihm tausend Fragen stellen. Er hat uns erzählt, dass er mit 5 Jahren angefangen hat, Eishockey zu spielen. Sein Onkel spielte Eishockey und nahm ihn mit zum Training. Mit 15 Jahren wechselte er nach Amerika und hat in der NHL schon 130 Goals geschossen. Die USA ist natürlich weit weg von hier, darum hat er manchmal auch ein bisschen Heimweh. Nach 8 Monaten Saison trainiert er vier Monate in der Schweiz. Sein grosser Traum ist es, den Stanley Cup zu gewinnen. Wir hoffen natürlich fest, dass dieser tolle Wunsch auch in Erfüllung geht. Nino Niederreiter spielt bei den Carolina Hurricanes. Er braucht mindestens 70 -80 Stöcke in der Saison. Alle zwei bis drei Tage muss er mit seinem Team wieder zu einem neuen Ort fliegen. Nino möchte noch mindestens 7 Jahre weiterspielen in der NHL. Sein Spitzname ist El Nino. Ein Fernsehreporter nannte ihn so, weil er bei einem Juniorenturnier so schnell wie ein Wirbelwind gespielt hat. Ninos schlimmste Verletzung waren eine Hirnerschütterung und ein Fussbruch. Sein Lieblingsessen ist Raclette. In der freien Zeit geht er gerne fischen und Golf spielen.

Nach dem Eishockey spielen würde er gerne eine Familie gründen. Wir fanden es ziemlich cool, dass Nino Niederreiter sich Zeit genommen hat, uns zu besuchen. Es war ein aufregendes Erlebenis, einen Superstar zu treffen.

Klasse 6b, Schulhaus Rebberg, Oberengstringen