Leserbeitrag
Ein Volksfest trotz Wind und Regen

Valérie Geiser
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Hans Spielmann

Der Aargauer Volkslauf 2014 ist bereits Geschichte und verlief am vergangenen Sonntag im Aarauer Schachengebiet ohne grössere Zwischenfälle. Um die 1200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten den Volkslauf auch im 2014 zu dem, was er seit Jahren für viele Läuferinnen und Läufer ist und hoffentlich noch lange bleiben wird: Ein sportliches Volksfest für Gross und Klein.

Albuquerque und Schramek an Spitze

Neben den vielen Hobbysportlern und -sportlerinnen präsentierten sich auch an diesem Volkslauf herausragende Aargauer Sportlerinnen und Sportler: Allen voran Bruno Albuquerque aus Villigen, welcher über die Meilen-Distanz (1,6 km) in 50.35,4 alle anderen Läufer hinter sich liess. Der Portugiese klassierte sich direkt vor dem Aargauer OL-Läufer und Lokalmatador Matthias Merz, welcher in 54.40,2 zu überzeugen vermochte.

Auch bei den Frauen wurde der Aargau an vorderster Front vertreten: Die Erlinsbacherin Diana Schramek ist in der Aargauer Läuferszene keine Unbekannte und stach auch am Volkslauf mit ihrer Leistung hervor: So klassierte sie sich in der Meilendistanz in 1.03.28,1 als Drittschnellste aller teilnehmenden Frauen.

Volkslauf 2014 am 26. April 2015

Auch wenn wohl mancher Läufer mit durchnässten Schuhen und vom Dreck verspritzen Sportkleidern nach Hause kam, so wird der Aargauer Volkslauf 2014 allen in guter Erinnerung bleiben. Wer diesen Event nächstes Jahr auf keinen Fall verpassen will, soll sich schon heute den 26. April 2015 in der Agenda eintragen – dann nämlich findet der Aargauer Volkslauf 2015 in seiner 26. Ausgabe statt.

Aktuelle Nachrichten