Leserbeitrag
Ein torreiches 5. Liga Meisterschaftspiel in Frenkendorf

Dieter Wundrak-Gunst
Drucken
5 Bilder
undefined Der Kampf um den Ball.
undefined Penalty für den FC Frenkendorf TOOOR
undefined Einfach die Ballführung.
undefined Nur gesagt, eine Affenhitze bei diesem Spiel auf dem Kittler

FC Frenkendorf (5.) – FC Laufenburg-Kaisten (5.)

5 : 3 ( 3 : 1)

Die zweite Mannschaft vom FC Frenkendorf, neu dieses Jahr in der 5. Liga. Und man sah bei diesem Spiel, dass es ein gutes Team ist. Dieses Mal gegen den FC Laufenburg-Kaisten, eine Fricktaler Mannschaft. In der ersten Halbzeit lief alles sehr gut für die Heim-Mannschaft. In der 11. Minute, gut heraus gespielt ein Pass in die Tiefe und verwertet von Denny Gari zum 1 : 0. In der 17. Minute der Penalty Pfiff vom Schiri. Diesen verwertete Koray Capar zum 2 : 0. Und dann waren mit dem Tore Schiessen die Gäste an der Reihe. In der 23. Minute das 2 : 1. Doch schon in der Minute das 3 : 1 durch einen Freistoss für den FC Frenkendorf mit dem Torschützen Thiery Spahr. So ging man in die verdiente Pause. Oft mussten auch Trinkpausen eingeschaltet werden. Die zweite Halbzeit wurde vom Schiri angepfiffen. Jetzt merkte man, dass die Spieler doch so ihre Mühe an so einem heissen Tag hatten. Dann in der 61. Minute die Erlösung für die Gastgeber das 4 : 1 durch Giuluca Padula. Dann in der 76. Minute eine Unsicherheit vom Frenkendörfer Goali. So hiess es 4 : 2. Nur eben wie es eben ist, kurz vor Schluss in der 80. Minute noch ein Penalty für den FC F. Und Thiery Spahr liess es sich nicht nehmen und verwertete als Doppelschütze an diesem Tag zum 5 : 2. Eigentlich war das Spiel jetzt gelaufen. Ein Freistoss für Laufenburg-Kaisten. In der 85. Minute brachte dann doch noch die Verkürzung zum 5 : 3.