Leserbeitrag
Die Stadt-Jodler sind zurück vom Eidg. Jodlerfest in Brig.

Anton Scheiwiller
Drucken

Viermal eine 1 für die Stadt-Jodler Dietikon

Die Stadt-Jodler sind zurück vom Eidg. Jodlerfest in Brig.

Einmal mehr haben unsere Jodlerinnen, Jodler und Sänger bewiesen, dass auch in städtischer Umgebung eindrücklicher und hochstehender Jodelgesang gepflegt werden kann. So wurden alle Darbietungen seitens der Stadt-Jodler Dietikon mit der Höchstnote 1 bewertet. Neben dem Chorvortrag des Liedes „Mit Gsang i d‘Nacht“ von Peter Küenzi, stellten sich unsere Jodlerinnen noch in Solo- Duett- und Terzett-Auftritten der strengen Jury:

Auch sie erhielten die Höchstnote: Anita Laube für ihrn Solo-Vortrag, „Öppis gfunde“, Isabelle Vock und ihre Duett-Partnerin, Martina Moor für das Lied „S’het alles si Sinn“ sowie Isabelle Vock und ihre Terzett-Partner, Martina Moor und René Voramwald für das Lied „Öisi Amsle“.

Diese drei Lieder stammen aus der Feder von Marie-Theres von Gunten. Ein schönes Fest liegt also bereits wieder hinter uns. Es wird uns als heisses Fest in Erinnerung bleiben, zeigte das Thermometer in Brig doch das ganze Wochenende gute 30 Grad an. Der Tipp von den Wallisern „triichu, triichu, triichu“ haben wir genauestens befolgt, wobei vor dem Auftritt meist nur Wasser genossen wurde.

Nun freuen wir uns bereits auf das nächste Nordostschweizerische Jodelfest vom 21. bis 23. Juni 2019 in Winterthur-Wülflingen und dann auf das nächste Eidgenössische 2020 in Basel.

Neben diesen Grossanlässen sind die Stadt-Jodler auch manchmal in der Nähe zu hören.

Auskunft darüber findet sich neben vielen weiteren Informationen auf der Website www.stadtjodler-dietikon.ch

Karl Meier Aktuar Stadtjodler Dietikon

Aktuelle Nachrichten