Leserbeitrag
Die Odd Fellows Rheinfelden in der "Glasi" Hergiswil

Frühlingsausflug: Die Odd Fellows Rheinfelden besuchen die „Glasi“ in Hergiswil

Drucken

Die Waldstadt-Loge Nr. 12, Rheinfelden zog es am Samstag, 17. April 2010, anlässlich des traditionellen Frühlingsausfluges, in das Museum „Vom Feuer geformt" in der Glashütte Hergiswil. Die Ausstellung erzählt die Geschichte des Glases und der Glasproduktion seit 1817. Mit Licht und Ton werden die Besucher durch ein Kulissenlabyrinth geführt. Inszenierte Räume schildern dreidimensional die Entwicklung des Handwerks mit den wirtschaftlichen Höhen und Tiefen des Unternehmens. Die Ausstellung erzählt auch vom dörflichen Filz, vom Kampf zwischen den Kleinen und den Grossen und von Direktoren und Arbeitern. Das Museum ist zu erleben wie ein begehbarer Film. Es wurde vom Europarat als „eines der schönsten Museen Europas 1996" ausgezeichnet. Spannend ist auch der Blick auf die Glasmacher-Plattform, wo die Handwerker aus der glühenden Masse wunderschöne Formen aus Glas giessen, blasen und formen.

Nach einem feinen Mittagessen in Stansstad folgt eine attraktive Passfahrt über den Glaubenbergpass, hinüber ins Entlebuch. Auf der Passstrasse öffnet sich ein wundervoller Anblick auf die umliegenden Berge. Zahlreiche Reiseteilnehmer verbinden mit dem sehr bekannten Glaubenberg gewisse militärische Erinnerungen, die vor allem Nässe, Kälte und mühsame Anstiege in das Bewusstsein rufen. Nach einem kurzen Halt in Willisau erreicht die Reisegruppe bei frühlingshaftem Wetter wieder das Fricktal.

Die Waldstadt-Loge wurde im Jahr 1922 als 12. Loge der Schweiz in Rheinfelden gegründet. Ihr Einzugsgebiet umfasst die beiden Rheinbezirke Rheinfelden und Laufenburg. Die Mitglieder sind Teil des weltweiten Independent Order of Odd Fellows IOOF. Die Ziele der Odd Fellows und ihr Verhältnis zur Gesellschaft sind auf ihrer Homepage www.oddfellows-rheinfelden.ch ersichtlich.

Fotolegende: Glasbläser beim Formen

Aktuelle Nachrichten