Leserbeitrag
Der Samichlaus besuchte die Männerriege Zetzwil

Walter Schaad
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag
4 Bilder
Samichlaus und Res Mäder.JPG
Samichlaus und drei MR-Senioren.JPG
Samichlaus und Hans Heiniger.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Knapp 40 Männerturner mit ihren Partnerinnen trafen sich zum Chlaushock auf dem Reinacher Homberg. Nach dem Apéro am Lagerfeuer beim Hombergturm wurde die muntere Schar im Gasthof Homberg mit einem reichhaltigen Bauernbuffet verwöhnt. Noch vor dem Dessert zitierte der inzwischen eingetroffene Samichlaus viele Turnkameraden zu sich und zum Schmutzli. Einige wurden gelobt, weil sie für den Verein viel leisteten, andere wurden getadelt, weil ihnen im vergangenen Jahr ein Missgeschick unterlief und wieder andere wurden aufgemuntert, weil sie eine Verletzung auskurieren mussten. Auffallend war, dass im Gegensatz zu den Vorjahren viele Turnkameraden tatsächlich ein Verslein wussten oder einen Witz vortragen konnten. Wem nichts einfiel, dem hielt der Samichlaus zur Erheiterung des ganzen Saals einen Zettel hin. So musste niemand ohne Chlaussäckli oder Grittibänz an seinen Platz zurück kehren. Bekanntlich wird das Wirte-Ehepaar den Gasthof Homberg im nächsten Jahr verlassen, so dass Res Mäder ebenfalls beim Samichlaus antraben musste. Etwas wehmütig und mit viel Applaus wurde ihm und seiner Frau für die Gastfreundschaft auf dem Homberg während vieler Jahre herzlich gedankt.

Aktuelle Nachrichten