Leserbeitrag
Buttwiler Skilager 2010 in Saas Grund

Eine Woche Skiplausch im Wallis

Drucken

36 Buttwiler Kinder zwischen 9 und 15 Jahren packten am 24. Januar ihre Koffer, Bretter, Skier und Stöcke zusammen, um eine spannende Woche im Skilager zu verbringen. Zurück im Skigebiet von Saas Grund richteten wir uns in unserem neuen Lagerhaus ein. Und das stellte sich sofort als unglaublich praktisch heraus: Viel Platz, viele Zimmer mit 1 bis 4 komfortablen Betten, 7 Duschen, eine grosse und gut eingerichtete Küche, zentrale Lage und nur 2-3 Gehminuten von der Talsataion entfernt. Letzteres bedeutete auch, dass wir alle jeden Morgen bis um viertel vor Acht ausschlafen konnten. Leider hat das sonst so überwältigende Walliser Wetter diesmal nicht so richtig mitgespielt. Immerhin haben sich am Mittwoch und Donnerstag die umliegenden weissen Bergspitzen doch noch in prächtigem Sonnenschein gezeigt. Snowtubing, Ausgang, Lotto, viele Spiele und ein Film bildeten das Abendprogramm der Woche. Ein Zückerchen war am Freitag eine Powerpointpräsentation der Oberstufenschüler. Sie haben während der ganzen Woche Material zusammengetragen, dieses mit viel Fleiss verarbeitet und uns das Resultat auf unserer Grossleinwand vorgeführt. Eine bleibende Erinnerung an eine schöne Skilagerwoche, die jedes Kind als Andenken noch bekommen wird. Und viele dieser Kinder freuen sich sicher schon auf nächstes Jahr, wenn wir wieder zum Skifahren nach Saas Grund aufbrechen. (nv)

Und hier ein Tagesbericht aus der Presentation:
Heute morgen war gutes Wetter. Wie jeden Tag gab es um acht Uhr Frühstück. Ausnahmsweise gab es heute für die Leiter und die Kinder Rösti. Bis neun Uhr mussten wir mit Skiausrüstung, Boards und Skis vor dem Haus bereit stehen. Mit der Gondel fuhren wir auf den Kreuzboden. Zum Einwärmen spielten wir Kettenfangis. Die Sonne schien und der Schnee war super zum fahren. Zum Zmittag gab es Buchstabensuppe und Hamburger. Am Nachmittag fuhren wir mit einem Extrabus nach Saas-Fee ins Hallenbad, wo es ein 50 Meter-, ein Kinder- und ein Sprudelbecken hat. Bis um halb vier konnten baden und uns vom Skifahren erholen. Nach dem Baden, konnten wir uns noch mit Süssigkeiten für die restliche Woche eindecken. Mit dem Bus gings wieder nach Hause. Rosina konnte heute nicht Skifahren kommen. Sie musste zum Arzt. Sie hatte einen Frakturbruch am Arm! Am Freitag muss sie nochmals in die Kontrolle gehen. Nach dem Abendessen mussten alle auf ihre Zimmer gehen. Die Leiter bereiteten den Filmabend vor.
Als alle wieder im Essraum versammlt waren, lief der Film an. Wir schauten uns zusammen „Ice Age 3" an. Nach der hälfte des Films gab es eine Pause und es gab „falsche Spiegeleier" zum Dessert. Dann ging es weiter. Etwa 50 min. später war de Film zu Ende und es war Bettruhe.

Aktuelle Nachrichten