Leserbeitrag
Besichtigung von Werkhof, Zivilschutzanlage und Militäreinrichtungen

Merken
Drucken
Teilen

Herbstanlass der CVP Kappel

Die CVP Ortspartei hat sich zum Ziel gesetzt, der Kappeler Bevölkerung jeweils im Herbst eine Einrichtung im Dorf näher zu bringen. Es sind Gebäude, Anlagen oder auch Unternehmen an denen man fast täglich vorbei geht und doch nicht genau weiss, was sich hinter der Fassade verbirgt. Nach der Trinkwasserversorgung im letzten Jahr waren - es beim nun bereits achten Anlass - der Werkhof, die unterirdische Zivilschutzanlage und die Militärunterkunft. Peter Huser, Leiter Werke und Ortsquartiermeister zeigte die Örtlichkeiten, erläuterte die Organisation und die Zuständigkeiten des Teams Werke sowie die Aufgaben des Ortsquartiermeisters und beantwortet die vielen aufkommenden Fragen. Speziell war auch der Marsch durch den unterirdischen Stollen, welcher das Schulhaus Rundblick, mit dem Schulhaus Jurablick und der Mehrzweckhalle verbindet. Es gibt wohl nicht viele Kappeler, die überhaupt von diesem Stollen wissen oder den seit bald 30 Jahren bestehenden Zivilschutzbunker von innen gesehen haben.

Unter den Interessierten war auch der Präsident der CVP Olten-Gösgen, Kantonsrat Peter Kyburz, der in Obergösgen selber verantwortlicher Gemeinderat für Werke und Umwelt ist. Er beehrte die Ortspartei ebenso mit seinem Besuch wie Andrea Büttiker-Gysin, die Kandidatin der CVP Olten-Gösgen für die Ersatzwahl einer Amtsrichter/in. Am abschliessenden Apéro stelle sich Andrea Büttiker kurz vor und erzählte, was sie zu der Kandidatur als Richterin bewog.

Beat Schmidlin, Kappel