Etwa zwei Jahre gehe die akute Verliebtheit, bis man als Frau dann merkt, dass «der Kerl ja keine einzige Schublade zumachen kann». So sagt es jedenfalls Sonya Kraus und haut dabei auf den Tisch im TV-Studio. 

Zu Gast war die deutsche TV-Moderatorin, Autorin und Schauspielerin in der Sendung «TalkTäglich» auf Tele Züri bei Moderator Hugo Bigi. Und zwar, weil sie ein neues Buch geschrieben hat. Es geht wieder einmal um den Mann, diesmal aber um den «Blödmann» im Besonderen.

Sie habe dabei ihre eigenen Erfahrungen mit ihrem «Männchen» gesammelt und auch Geschichten aufgeschrieben, die ihr zugetragen worden sind. Da geht es um Kommunikation («Ich versuche mindestens dreimal täglich meinen Kerl zu loben»), putzen («Wenn er öfter den Besen schwingen würde, könnte er auch öfter seinen Pinsel schwingen») und Kinderbetreuung (Gerade mal sechs Minuten länger kümmere sich der frischgebackene Vater um den Haushalt als zuvor).

Die Lösung? Entweder befolgt man den Untertitel des Buches, der da lautet: «Und heute bringe ich ihn um». Oder aber man liest weiter und erfährt, was Sonya Kraus mit den «paar cleveren Handgriffen» meint, mit denen sie behauptet, «doch noch das Beste aus den Kerlen herausholen» zu können. (smo)

Sehen Sie hier die Sendung in voller Länge:

Blödmänner