TV

Susanne Wille betritt Neuland und wird neue SRF-Kulturchefin

Susanne Wille hat sich in den letzten Jahren vor allem als Politjournalistin einen Namen gemacht. Nun betritt sie Neuland.

Susanne Wille hat sich in den letzten Jahren vor allem als Politjournalistin einen Namen gemacht. Nun betritt sie Neuland.

Die neue Abteilungsleiterin Kultur von SRF heisst Susanne Wille. Die «10vor10»-Moderatorin tritt am 1. Juni die Nachfolge von Stefan Charles an.

(rwa) Der SRG-Verwaltungsrat hat Wille am Mittwoch als Abteilungsleiterin Kultur gewählt, wie das Unternehmen mitteilte. Die 45-jährige Journalistin nimmt damit auch Einsitz in der Geschäftsleitung von SRF. Wille verbinde journalistische Kompetenz und Kulturaffinität, erklärte SRF-Direktorin Nathalie Wappler laut Mitteilung.

In ihrer künftigen Funktion verantwortet Wille unter anderem Radio SRF 2 Kultur, die fiktionalen Eigenproduktionen, die Angebote von SRF DOK sowie die Onlineplattform srf.ch/kultur. Aktuell leitet sie das Qualitäts- und Steuerungsboard im Newsroom und ist Mitglied im operativen Projektteam von «SRF 2024», einem zentralen Transformationsprojekt von SRF. Ausserdem moderiert sie das Nachrichtenmagazin «10vor10» sowie diverse Spezialsendungen, etwa zu den Eidgenössischen Wahlen.

«Ich freue mich, in dieser anspruchsvollen und spannenden Zeit des digitalen Wandels Verantwortung zu übernehmen. Kultur ist eine Kraft, die unsere Gesellschaft verbindet», wird Wille in der Mitteilung zitiert.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1