Air Berlin-Flug
«Schatulle» und «Kladderadatsch»: Hier schwäbelt sich eine Stewardess zum Star

Üblicherweise klatschen Fluggäste eher für Piloten, bei einem Air-Berlin-Flug von Hamburg nach Stuttgart galt der Applaus einer Stewardess, die die Passagiere mit einer originellen Ansage unterhielt.

Drucken

Eine Stewardess der Airline «Air Berlin» wird zum neuen Youtube-Star: Sie unterhält auf dem Flug von Hamburg nach Stuttgart die Passagiere mit einer originellen Ansage. Dabei dürfte ihre Durchsage für die meisten Deutschsprechenden wesentlich schwerer zu verstehen sein als Ansagen auf Englisch.

Da Schwaben ja bekanntlich alles könnten ausser Hochdeutsch, sagt die Dame nach der Landung zu den Fluggästen, gebe es ihre Ansage jetzt noch mal auf Schwäbisch – und legt los:

Ihre kleine Show-Einlage im Flug von Hamburg nach Stuttgart hat ein Gast aufgenommen und bei Youtube hochgeladen. Innerhalb weniger Tage wurde das Video mit dem Tonmitschnitt beinahe 100000-mal angeklickt.

Unternehmen findets toll

In ihrer kurzen Ansprache fordert die Stewardess die Passagiere auf, bitte «hocken» zu bleiben und aufzupassen, wenn sie die «Schatulle» öffnen, damit ihnen der ganze «Kladderadatsch» nicht entgegenkomme.

Air Berlin findet die Show-Einlage der Schwäbin gut: «Das zeigt uns, dass unsere Flugbegleiter Spass bei der Arbeit haben», sagt eine Pressesprecherin gegenüber Welt Online. Air Berlin betont jedoch, dass sie dies erst nach den normalen Sicherheitsansagen in Hochdeutsch und Englisch mit Schwäbisch loslegen dürfe. (sha)

Aktuelle Nachrichten