Jennifer Lopez
Pop-Diva Jennifer Lopez glänzt bei ihrer Schweizer Premiere

Heisse Tanzeinlagen, schnulzige Balladen und kurz geschnittene Glitzer-Kleider: Pop-Diva Jennifer Lopez zog bei ihrem ersten Auftritt in der Schweiz alle Register. Die Fans feierten die Sängerin frenetisch.

Drucken

Vom «Forbes»-Magazin wurde sie unlängst zum einflussreichsten Star im Showbusiness gekürt: Jennifer Lopez. Im Sommer startete sie ihre aktuelle Welttournee und gastierte gestern Abend zum ersten Mal überhaupt in der Schweiz. Die 41-jährige Sängerin bot im Zürcher Hallenstadion unter dem Motto «Dance Again» eine Show der Superlative – und lieferte Einblicke in ihr Privatleben. Bei mehreren Songs bekamen die Fans Videoaufnahmen von ihren Kindern oder ihrem Freund zu sehen.

Auch sonst zog «JLo» alle Register, wechselte mehrmals das Outfit – vom Glitzer-Trainer, über den kurzen Rock bis hin zum sexy Abendkleid. Die 11 000 Fans feierten die Pop-Diva begeistert.

An Konkurrentinnen wie Kylie Minogue reichte Lopez damit allerdings nicht heran, auch wenn sich von Beginn weg bemühte, für Stimmung in der Halle zu sorgen. Zum Song "I'm Into You" liess sie sich von ihren Tänzern über eine vorgelagerte Bühne tragen.

Später fand Aerobic auf einem fahrbaren Bett statt. Lopez bewies am Konzert zudem ihre Sympathie für den Boxsport und betrat als Gladiatorin den am Bühnenrand errichteten Ring. Als sie sich in einem golden glänzenden Kleid ans Publikum wandte, erklärte die Diva lachend, dass sie ein "einfaches Mädchen aus der Bronx" sei.

Dröhnende Beats

Die Stimme der 43-jährigen Sängerin wurde in der ersten Konzerthälfte bisweilen von dröhnenden Beats verschluckt. Ihre ruhige Debütsingle "If You Had My Love" (1999) erklang in der zweiten Hälfte ebenso wie der aktuelle Hit "Dance Again", zu dem die Fans im Hallenstadion begeistert feierten.

Zweiter Frühling dank Temporärjob

Der zweite Frühling von Jennifer Lopez in den USA brach an, als sie sich für einen Temporärjob als Jurorin in einer Castingshow entschied. Mit ihrer Musik oder Leistungen als Schauspielerin, wie in "What to Expect When You're Expecting" (2012), der Verfilmung eines Schwangerschaftsratgebers, hat der neue Erfolg nur teilweise zu tun.

Ja, JLo kommt!
5 Bilder
Farbenprächtige Lichtshow
11000 sahen sich die Show an
Party im Hallenstadion zum Abschluss der Show

Ja, JLo kommt!

Joel Grolimund

Der Wirtschaftsmagazin "Forbes" kürte Lopez kürzlich nichtsdestotrotz zur einflussreichsten Prominenten des Showbusiness. Die Begründung des überraschenden Entscheids endete mit einer wenig verheissungsvollen Frage: "Was kann jetzt noch kommen?"

Aktuelle Nachrichten