Fünf Thurgauer Kulturschaffende mit je 25000 Franken gefördert

Der Kanton Thurgau vergibt einmal jährlich persönliche Förderbeiträge an Kulturschaffende aus dem Thurgau, die mit einem überzeugenden Vorhaben in ihrer Karriere einen Schritt weitergehen möchten. Die Förderbeiträge sind mit je 25‘000 Franken dotiert.

Hansruedi Kugler
Drucken
Teilen
Der Schriftsteller Usama Al Shahmani ist einer der fünf Geförderten. (Foto: Reto Martin)

Der Schriftsteller Usama Al Shahmani ist einer der fünf Geförderten. (Foto: Reto Martin)

Dieses Jahr werden fünf Förderbeiträge an Künstlerinnen und Künstler aus den Sparten Bildende Kunst, Literatur, Theater und Musik vergeben. Mit den Förderbeiträgen soll speziell eine künstlerische Entwicklung ermöglicht werden. Die Fachjury hat aus 61 Bewerbungen die folgenden fünf Thurgauer Künstlerinnen und Künstler ausgewählt:

-       Usama Al Shahmani, Autor, Frauenfeld

-       Samir Böhringer, Musiker, Lengwil

-       Johannes Keller, Musiker, Basel

-       Alex Meszmer / Reto Müller, bildende Künstler, Pfyn

-       Rahel Wohlgensinger, Theaterschaffende, Kreuzlingen

Die Förderbeiträge wurden von einer Jury vergeben, welche sich aus den Fachreferentinnen und -referenten des Kulturamts und externen Fachpersonen zusammensetzt. Auch in diesem Jahr war die Anzahl und Qualität der eingegangenen Bewerbungen hoch. Die Jury wählte Künstlerinnen und Künstler aus vier verschiedenen Sparten aus und würdigt damit ein breites künstlerisches Schaffen im Kanton und darüber hinaus.

Übergabe der Förderpreise am 21. Mai

Die Übergabe der Förderbeiträge findet im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung am Dienstag, 21. Mai 2019, um 19.00 Uhr im Theaterhaus Thurgau statt. Die Übergabefeier ist zugleich auch Gelegenheit für Begegnungen zwischen Kulturschaffenden, Vertreterinnen und Vertretern des öffentlichen Lebens, der Medien und Kulturinteressierten aus dem ganzen Kanton. Musikalisch begleitet wird der Anlass von The Sad Pumpkins.

An der Übergabefeier werden zudem die die Kunstschaffenden Rhona Mühlebach und Reto Müller gewürdigt, die im Herbst 2019 ihren Aufenthalt im Atelier in New York City antreten werden. Die Atelierstipendien werden finanziert von der Kulturstiftung des Kantons Thurgau und dem Kulturamt und von einer separaten Jury vergeben.

Die Jurymitglieder

Der diesjährigen Jury gehörten an: Anja Bühnemann, Notenbibliothekarin Opernhaus Zürich; Gisa Frank, Choreografin; Pat Kasper, Musiker; Florian Keller, Journalist und Veranstalter; Markus Landert, Direktor Kunst- und Ittinger Museum Thurgau; Sam Mosimann, Theaterschaffender; Rebekka Ray, Kuratorin; Peter Surber, Journalist; Anja Tobler, Schauspielerin; Judit Villiger, Kunstschaffende; Nadia Veronese, Kuratorin Kunstmuseum St. Gallen; Regula Walser, Lektorin; Michèle Wannaz, Filmproduzentin; Andrea Wiesli, Musikerin sowie Monika Schmon, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Kulturamts (Vorsitz).

Aktuelle Nachrichten