Abdankung

Brandenburg/Havel nimmt Abschied von Ehrenbürger Loriot

Politiker und Angehörige an der Gedenkfeier für Loriot

Politiker und Angehörige an der Gedenkfeier für Loriot

In Loriots Geburtsstadt Brandenburg/Havel haben die Menschen am Samstag in einer bewegenden Gedenkfeier Abschied von dem verstorbenen Humoristen Vicco von Bülow genommen. Er war am 22. August in Ammerland am Starnberger See im Alter von 87 Jahren gestorben.

Unter den Trauernden in der vollbesetzten St.Gotthardtkirche waren auch seine Witwe Rose-Marie und seine Tochter Susanne. Loriot hatte in Brandenbur/Havel bis zu seinem dritten Lebensjahr gelebt. Er war der Stadt Zeit seines Lebens eng verbunden.

"Wo immer er auch lebte, die Liebe und Verbundenheit zu seiner Geburtsstadt trug Loriot Zeit seines Lebens im Herzen", sagte die Brandenburger Oberbürgermeisterin Dietlind Tiemann. Sie erinnerte an den ersten Heimatbesuch Vicco von Bülows. 1985 war der Humorist erstmals an die Havel zurückgekehrt, um im Brandenburger Dom eine Loriot-Ausstellung zu eröffnen.

1993 ernannte ihn die Stadt zum Ehrenbürger. Vor zwei Jahren schliesslich besuchte Loriot Brandenburg ein letztes Mal: Zu Ehren Loriots war dessen Taufkapelle in der St.Gotthardtkirche saniert worden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1