Persönlich

Ungehaltene Reden

1. August Soldatendenkmal Damian Mueller, FDP-Staenderat des Kantons Luzern

Dieses Jahr kann am 1. August keinen Reden gelauscht werden. (Archivbild)

1. August Soldatendenkmal Damian Mueller, FDP-Staenderat des Kantons Luzern

Der 1. August wird in diesem Jahr nicht sein wie die vorangegangenen Nationalfeiertage: Keine öffentlichen Bundesfeiern mit Bratwurst oder Cervelats, keine 1.-August-Feuer, keine Feuerwerke – und erst recht keine Reden zum Geburtstag der Eidgenossenschaft. Gut, das mit den Cervelats lässt sich im privaten Rahmen locker kompensieren. Ebenso das mit den abgesagten Feuerwerken. Jedenfalls wird deshalb die Luft am Tag danach kaum um ein Mikrogramm Feinstaub besser sein: Was die öffentliche Hand nicht an Feuerwerk in den Himmel schiesst, das wird von kleinen und (vor allem) grossen Hobbyfeuerwerkern garantiert mehr als nur kompensiert werden.

Das mit den Reden ist da schon weit problematischer. Denken Sie nur an all die Politikerinnen und Politiker, die wenige Monate vor den kantonalen Wahlen um ihren Auftritt des Jahres gebracht werden. Für alle wieder kandidierenden Kantons- und Regierungsräte – und jene, die es noch werden wollen – wäre der 1. August das ideale Podium gewesen, sich ins beste Licht zu rücken. So aber werden uns all die intelligenten Gedanken und brillanten Formulierungen samt den ungehaltenen Reden vorenthalten bleiben. Die darob ungehaltenen Rednerinnen und Redner sind zu bedauern.

urs.mathys@chmedia.ch

Autor

Urs Mathys

Urs Mathys

Meistgesehen

Artboard 1