Es gibt etliche böse Kommentare, weil die Migros den «Mohrenkopf» aus dem Sortiment gekippt hat.

Es gibt etliche böse Kommentare, weil die Migros den «Mohrenkopf» aus dem Sortiment gekippt hat.

Schokokuss. Fühlen Sie sich provoziert? Die Möglichkeit besteht: Es gibt etliche böse Kommentare, weil die Migros den «Mohrenkopf» aus dem Sortiment gekippt hat. Jesses. Grosse Empörung.

Diese kommt auch hoch, wenn in einem Text etwa von Lehrerinnen und Lehrer die Rede ist. Weil es um Menschen geht, die unterrichten, nicht nur um Männer. «Unnötig» finden das so manche. Sogar aufregen können sie sich darüber, dass Frauen nicht nur «mitgemeint» sind, sondern auch tatsächlich erwähnt werden.

«Früher war das anders.» Ja. Früher durften Frauen nicht wählen. Und früher war die Hautfarbe entscheidend darüber, wer wo im Bus sitzen darf oder stehen muss. Zumindest manche Dinge sind heute also besser. Vielleicht denken Sie: «Me darf jo nüt me säge!»: Doch. Freie Meinungsäusserung ist ein Grundrecht. Diskriminierung nicht. Und es geht nicht darum, ob Sie Ihren Witz rassistisch finden; sondern darum, was er für andere bedeutet.

Diese Gedanken müssen Sie nicht teilen. Sie dürfen sich auch amüsieren oder aufregen darüber – wobei mir schleierhaft ist, was genau am Versuch, weniger zu diskriminieren, störend sein soll. Bevor Sie zum nächsten Kommentar ansetzen, weil Sie Ihre Grundrechte in Gefahr sehen: Nehmen Sie sich einen Schokokuss. Hilft sicher.

noelle.karpf@chmedia.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1