Persönlich

Maulkorb oder Schutzmaske

Magdalena Martullo-Blocher trug diese Woche im Nationalrat eine Maske.

Magdalena Martullo-Blocher trug diese Woche im Nationalrat eine Maske.

Herr A: Findest du auch, dass es im Moment viel ruhiger ist auf den Bahnhöfen und den Strassen? Mir kommt es gerade so vor, als wären die Sommerferien vorzeitig angebrochen.

Herr B: Ja, das hat etwas. Weisst du, die Leute bleiben eben lieber zu Hause, als sich unnötig Risiken auszusetzen. Ich verstehe das.

Herr A: Ja, schon aber wenn das so weitergeht, geht bald keiner mehr ins Büro oder in die Fabrik.

Herr B: Das glaube ich zwar nicht, aber Homeoffice wird tatsächlich immer populärer.

Herr A: Wir zwei sind als Rentner ohnehin Heimwerker.

Herr B: Ja, das stimmt. Wobei, wenn ich dich anschaue, und vergleiche, was deine Frau leistet, habe ich so meine Zweifel an deinem Einsatz.

Herr A: Jetzt kommst du mir aber gerade etwas frech, mein Lieber!

Herr B: Stimmt doch. Wann hast du das letzte Mal das Badezimmer geputzt, die Wäsche gebügelt und das Zmittag gekocht?

Herr A: Ich mache schliesslich den Einsatzplan für meine Frau! Da kann sie selber auch noch etwas machen.

Herr B: Das ist doch ein übler Scherz!

Herr A: Lass mich in Ruhe damit! Sonst verpasse ich dir bald einen Maulkorb.

Herr B: So lange du mich nicht einer Schutzmaske ausstattest, ist mir alles egal. Sonst werde ich noch als Martullo-Blocher-Anhänger identifiziert!

balz.bruder@chmedia.ch

Verwandtes Thema:

Autor

Balz Bruder

Balz Bruder

Meistgesehen

Artboard 1