Persönlich

Eine neue Bank für Solothurn!

Diese Sitzbank schenkte die Baloise Bank SoBa der Stadt.

Diese Sitzbank schenkte die Baloise Bank SoBa der Stadt.

Sie hiessen Bankverein, Volksbank, Ersparniskasse Olten, Solothurner Handelsbank, Bank in Kriegstetten, Solothurner Kantonalbank. Und es gibt sie alle nicht mehr. Die einen sind in Fusionen aufgegangen. Andere haben, bevor sie verschwanden, Geschichte(n) geschrieben und Schlagzeilen gemacht. Und bis heute spürbare Spuren hinterlassen.

Die Ersparniskasse Olten zum Beispiel, die bei ihrem Crash 1992 die haftende Bürgergemeinde fast in den Ruin getrieben hat. Oder die staatlich garantierte Solothurner Kantonalbank, die mit der Übernahme der maroden Bank in Kriegstetten die eigenen Löcher derart multiplizierte, dass sie bei ihrem Untergang 1994 den Kanton wirtschaftlich und politisch buchstäblich an den Rand des Abgrunds brachte.

Ja, eine Bank kann auf die Prosperität einer Region entscheidenden Einfluss haben. Darum kann man nur hoffen, dass die neuste Bank, die in der Stadt Solothurn – notabene zum 2000sten Jahr ihres Bestehens – in Betrieb gegangen ist, unter einem guten Stern steht. Ihr Gewicht von 2000 Kilogramm garantiert jedenfalls, dass sie nicht gleich vom ersten Windhauch vom Amthausplatz gefegt wird. Über ihr Aussehen kann man streiten. Aber es kommt ja auf die inneren Werte an – erst recht bei einer (Sitz-)Bank.

urs.mathys@chmedia.ch

Autor

Urs Mathys

Urs Mathys

Meistgesehen

Artboard 1